Wertsachen

"Das Stabilste, was es auf der Welt noch gibt"

Kolumne Wir lassen das Geld auf dem Konto liegen – und verlieren. Der Ausweg? Gold, Grund und Aktien von langweiligen Riesen.

Essen, trinken, Zähneputzen. Manche Sachen tun alle Menschen überall auf der Welt, egal ob Krise herrscht oder nicht.
Schließen
Essen, trinken, Zähneputzen. Manche Sachen tun alle Menschen überall auf der Welt, egal ob Krise herrscht oder nicht.
Essen, trinken, Zähneputzen. Manche Sachen tun alle Menschen überall auf der Welt, egal ob Krise herrscht oder nicht. – (c) REUTERS (Beawiharta Beawiharta)

Österreich ist ein konservatives Land. Vor allem, wenn es ums Geld geht. Wir mögen das Sparbuch. Kaufen vielleicht Immobilien. Höchstens noch ein bisschen Gold. Mutige auch Silber. Und ganz Lustige vielleicht ein paar Wertpapiere. Aber das sind nur wenige. Keine fünf Prozent der Österreicher und Österreicherinnen halten Aktien.

Das ist drin:

  • 6 Minuten
  • 1005 Wörter
  • 1 Bild

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen
Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen