Ex-Großaktionäre von conwert auf 60 Mio. Schadenersatz verklagt

Die Basis der Klage ist ein OGH-Urteil, wonach die Hauptaktionäre 2015 den restlichen Aktionären ein Übernahmeangebot hätten legen müssen.

The logo of Austrian property group Conwert is pictured at its headquarters in Vienna
Schließen
The logo of Austrian property group Conwert is pictured at its headquarters in Vienna
Ex-Großaktionäre von conwert geklagt – REUTERS

Der Prozessfinanzierer AdvoFin will die ehemaligen conwert-Großaktionäre Adler Real Estate, Cevedet Caner und Petrus Advisers auf bis zu 60 Mio. Euro Schadenersatz verklagen. So hoch ist laut AdvoFin-Chef Franz Kallinger der Schaden, der früheren conwert-Aktionären entstanden ist, weil ihnen die damaligen Kernaktionäre kein Übernahmeangebot gemacht haben, berichtet der "Kurier".

Grundlage der Klage, die beim Handelsgericht Wien eingebracht wird, ist ein OGH-Urteil, wonach die Hauptaktionäre der Wiener Immofirma conwert im Jahr 2015 ein Übernahmeangebot an die restlichen conwert-Aktionäre hätten legen müssen.

Adler-Sprecher Rolf-Dieter Grass sagte zum "Kurier", dass sein Unternehmen etwaige rechtliche Schritte gegen das OGH-Urteil noch prüfe. conwert gehört heute mehrheitlich dem deutschen Vonovia-Konzern.

(APA)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen
    Kommentar zu Artikel:

    Ex-Großaktionäre von conwert auf 60 Mio. Schadenersatz verklagt

    Schließen

    Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
    Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.