Wirte versus Anrainer: Neue Regeln bei Lärm vorm Lokal

Wenn Gäste auf der Straße zu laut waren, wurde bisher die Sperrstunde vorverlegt. Der Automatismus gilt nicht mehr.

Die Bettel-Alm darf nun wieder bis sechs Uhr früh offen halten.
Schließen
Die Bettel-Alm darf nun wieder bis sechs Uhr früh offen halten.
Die Bettel-Alm darf nun wieder bis sechs Uhr früh offen halten. – (c) Katharina Scheyerer-Janda

Wien. Lokalbetreiber wollen Geld verdienen, Gäste wollen feiern. Und Anrainer ruhig schlafen. Es ist ein altes Dilemma. Naturgemäß besonders betroffen: Gastronomen mit nächtlichen Öffnungszeiten. Die „Bettel-Alm“, Rustikal-Disco am Lugeck in Wien, hat deshalb einen langen Rechtsstreit hinter sich, samt gerichtlicher Vorverlegung der Sperrstunde von sechs Uhr früh auf Mitternacht (die „Presse“ berichtete). Das wäre der Ruin gewesen, meint Lokal-Chef Mario Obermaier, „bei uns geht das Geschäft ab halb eins richtig los“.

Das ist drin:

  • 3 Minuten
  • 511 Wörter
  • 1 Bild

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 20.07.2017)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen