US-Jurist soll Aufseher bei Volkswagen werden

Der ehemalige Staatssekretär Thompson soll als unabhängiger Begutachter VW auf die Finger schauen.

FILES-US-VW-ENVIRONMENT-POLLUTION-AUTOMOBILE-LITIGATION
Schließen
FILES-US-VW-ENVIRONMENT-POLLUTION-AUTOMOBILE-LITIGATION
Teil des US-Deals – APA/AFP/PAUL J. RICHARDS

Nach dem Vergleich zwischen den US-Behörden und Volkswagen im Abgasskandal wird das Justizministerium in Washington einem Insider zufolge wohl den Ex-Staatssekretär Larry Thompson zum Aufseher bei dem Konzern ernennen. Thompson werde VW voraussichtlich in den kommenden drei Jahren auf die Finger schauen, sagte eine mit der Angelegenheit vertraute Person am Mittwoch der Agentur Reuters.

Der Jurist arbeitete in der Amtszeit von Präsident George W. Bush von 2001 bis 2003 im Justizministerium. Die Behörde und er selbst reagierten zunächst nicht auf Bitten um eine Stellungnahme. VW hatte im Rahmen des Vergleichs zugestimmt, sich für drei Jahre von einem unabhängigen Experten begutachten zu lassen. Zudem hat der Wolfsburger Konzern Reformen versprochen.

(APA/Reuters)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen
    Kommentar zu Artikel:

    US-Jurist soll Aufseher bei Volkswagen werden

    Schließen

    Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
    Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.