ALC: Wir bitten die Top-Betriebe vor den Vorhang

Sie zählen zu den besten Unternehmen Österreichs? Dann ist dieser Wettbewerb für Sie goldrichtig.

Austria�s Leading Companies 2017: Sonderwertung �Qualit�t und Sicherheit�
Schließen
Austria�s Leading Companies 2017: Sonderwertung �Qualit�t und Sicherheit�
Austrias Leading Companies 2017 – (c) Die Presse (Die Presse)

Wien. Austria's Leading Companies (ALC) – das ist der bekannte wie renommierte Wirtschaftspreis, der heuer bereits zum 19. Mal vergeben wird. „Der Wettbewerb ist nicht mehr aus der heimischen Wirtschaftslandschaft wegzudenken. Ich bin stolz, dass wir mit der ,Presse‘ erfolgreichen Unternehmern aus allen Bundesländern eine Bühne bieten können“, sagt „Presse“-Geschäftsführer Herwig Langanger.

Neben der Tageszeitung „Die Presse“ sind auch der KSV1870 und PwC Österreich Träger des Wettbewerbs. Gesucht werden dabei die besten Unternehmen Österreichs. Das Besondere ist: Die Sieger werden mittels eines objektiven Bewertungssystems ermittelt, das speziell für diesen Wettbewerb entwickelt wurde und sich bestens bewährt hat. Hierbei werden Leistungskennzahlen definiert und gewichtet, um branchenübergreifendes Benchmarking zu ermöglichen.

Die Zahlenbasis für die Auswertung bilden die eingereichten Bilanzen. Vier Jahre werden zur Bewertung herangezogen, um etwaige Einmaleffekte abzufedern. Bewertet wird somit die längerfristige Performance der Unternehmen.

 

Neue Kategorien

Die Einreichung und die Auswertung erfolgt in bewährter und unveränderter Manier der vergangenen Jahre. Dennoch gibt es ab heuer ein paar grundlegende Neuerungen: So wird es künftig keine Einteilung nach Umsätzen in kleine, mittlere und große Unternehmen geben, sondern zwei neue Kategorien nach denen die Landessieger traditionell im November ausgezeichnet werden:

– den national tätigen Unternehmen, mit vorwiegender Geschäftstätigkeit in Österreich.

– den international tätigen Unternehmen, die exportorientiert sind.

Um die Einteilung treffen zu können, werden alle Unternehmen, die Exporttätigkeit haben, gebeten, bei der Anmeldung ihren Auslandsumsatz anzugeben.

 

Neuer Österreich-Termin

Die besten Unternehmen in jedem Bundesland werden wie gewohnt im November bei einer feierlichen ALC-Gala ausgezeichnet. Die Österreich-Sieger werden heuer nicht mehr in einer gemeinsamen Veranstaltung zusammen mit den Wien-Siegern geehrt, sondern in einer eigenen Österreich-Gala, die erst im Jänner stattfinden wird. Bei dieser Schlussgala gibt es eine dritte große Kategorie, die ausgezeichnet wird – die der „Leading Companies“. Für diese Kategorie werden die namhaften österreichischen Börsenschwergewichte nominiert und eingeladen.

Für ALC-Teilnehmer der Kategorie „International“, die bei der Auswertung als chancenreiche Leading Company identifiziert werden, bekommen im Herbst die Möglichkeit, zusätzlich in den neuen Einladungsbewerb der Leading Companies nominiert zu werden – und sich dann mit den Börsen-Schwergewichten zu benchmarken.

Beim ALC-Bewerb mitmachen kann jedes Unternehmen mit Firmensitz in Österreich. Ausgeschlossen von einer Teilnahme sind nur Banken und Versicherungen, da sich deren Bilanzsummen oder Prämienvolumen schwer mit einem Umsatz eines Unternehmens vergleichen lassen.

 

 

Die Teilnahme bei ALC ist kostenlos. Ihre eingereichten Daten und Zahlen werden absolut vertraulich behandelt. Außer Umsatz und Mitarbeiterzahl werden keine Zahlen publiziert. Die Anmeldung kann so einfach wie schnell online unter www.ksv.at/alc gemacht werden. Anmeldeschluss ist der 18. August. [ Foto: Christine Pichler ]

("Die Presse", Print-Ausgabe, 17.07.2017)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen
    Kommentar zu Artikel:

    ALC: Wir bitten die Top-Betriebe vor den Vorhang

    Schließen

    Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
    Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.