ALC: Die finale Anmeldephase beginnt

ALC. Nur noch acht Tage bleiben Zeit, um bei Österreichs renommiertestem Business-Wettbewerb, Austria’s Leading Companies, mitzumachen.

Schließen
(c) Günther Peroutka

Wien. Die Anmeldung für den Wettbewerb Austria’s Leading Companies (ALC) geht ins Finale. Nur noch bis zum 18. August bleibt Zeit, bei Österreichs bekanntestem Wirtschafts-Award mitzumachen. Veranstaltet wird der Bewerb von der „Presse“ gemeinsam mit dem KSV1870 und PwC Österreich.

Das Besondere am ALC-Preis ist, dass nicht ausgesuchte Unternehmen von einer Jury bewertet werden, sondern dass alle Teilnehmer es selbst in der Hand haben, wie gut sie bei diesem Wettbewerb abschneiden: Denn was zählt, ist die eigene Performance in den vergangenen vier Jahren. Für die Bewertung werden die jüngsten vier Jahresbilanzen herangezogen.

Ein eigenes objektives und bestens erprobtes Bewertungsmodell analysiert die Zahlen. Und: Das Berechnungssystem stellt durch die Gewichtung der einzelnen Leistungskennzahlen auch sicher, dass einerseits branchenübergreifendes Benchmarking möglich ist und sich auch ein KMU mit einem größeren Unternehmen vergleichen kann.

Anmeldung über KSV

Mitmachen bei ALC kann jedes Unternehmen, das einen Firmensitz in Österreich hat. Die Anmeldung läuft über den KSV unter www.ksv.at/alc. Die Teilnahme am Wettbewerb ist kostenfrei und verpflichtet zu nichts. Ihre eingereichten Zahlen werden wie alle Jahre – immerhin gibt es den ALC-Bewerb schon das 19. Jahr – vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.

Die Auswertung der Zahlen wird von PwC Österreich durchgeführt. Die Sieger werden in zwei neuen Kategorien ausgezeichnet:

  • national tätige Unternehmen mit Geschäftstätigkeit vorwiegend <br> in Österreich,
  • international tätige Unternehmen, die exportorientiert sind.

Zur Unterscheidung werden Sie bei der Anmeldung gebeten, dass Sie – so Sie exportieren – Ihren Auslandsumsatz beziffern.

Ausgezeichnet werden die besten Unternehmen wie immer im November für jedes einzelne Bundesland. Start ist am 6. November mit den ALC-Siegern in Vorarlberg. Den Schlusspunkt setzen heuer die Burgenländer am 22. November. Bitte beachten Sie alle unten stehenden Termine. Wobei es für die ALC-Sieger für Wien und Niederösterreich eine Neuerung gibt. Die Preise für die beiden Bundesländer werden erstmals in einer gemeinsamen Veranstaltung vergeben. Grund ist, dass die Leading Companies von Österreich heuer in einer besonderen ALC-Gala in Wien geehrt werden.

Diese Veranstaltung findet im Jänner 2018 statt und hält eine weitere große Neuheit bereit: Zu den Österreich-Siegern wird es zusätzlich die Kategorie der Leading Companies geben. Für diese Klasse werden die österreichischen Börsenschwergewichte nominiert und eingeladen. Auch ALC-Teilnehmer der Kategorie International, die bei der November-Auszeichnung als bedeutende Leading Company identifiziert werden, bekommen die Möglichkeit, sich mit den Börsenschwergewichten zu messen.

 

ALC-TERMINE IM NOVEMBER


Vorarlberg:
6. November im Festspielhaus Bregenz
Tirol:
7. November im Congresspark Igls
Salzburg:
8. November in den Salzburger Kavernen 1595
Wien und Niederösterreich:
14. November im Casineum Baden
Oberösterreich:
15. November im Palais Kaufmännischer Verein in Linz
Steiermark:
20. November im Congress Graz
Kärnten:
21. November im Casineum Velden
Burgenland:
22. November im Schloss Esterházy

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen
    Kommentar zu Artikel:

    ALC: Die finale Anmeldephase beginnt

    Schließen

    Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
    Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.