Taxifahrer in Prag kassierte 250 Euro für 14 Kilometer Fahrt

Schwarze Schafe unter den Taxifahrern sind in Prag immer wieder ein Problem. Einer verlangte das Zehnfache des normalen Fahrpreises.

Schließen
FOLTIN Jindrich / WB

Ein Taxifahrer in Prag hat einer Touristin 480 Euro für eine einfache Fahrt vom Stadtzentrum zu ihrem Hotel in Rechnung gestellt. Weil sie nur 50 Euro dabei hatte, brachte er die Frau zu einem Bankautomaten. Am Ende gab er sich mit umgerechnet knapp 250 Euro zufrieden - mehr als das Zehnfache des normalen Fahrpreises für die 14 Kilometer lange Strecke.

Die Polizei habe den mutmaßlichen Übeltäter nun gefasst, teilte eine Sprecherin am Montag mit. "Der 45-Jährige ist für die Beamten kein Unbekannter", sagte sie.

Als kleine Entschädigung für die Unannehmlichkeiten brachten die Polizisten die Frau noch bis zum Flughafen, wofür sich ein Hotelmitarbeiter auf Facebook ausdrücklich bedankte.

Schwarze Schafe unter den Taxifahrern sind in Prag immer wieder ein Problem. Seit April mahnt die Stadtverwaltung mit einer Plakatkampagne an öffentlichen Plätzen zur Vorsicht. Gewarnt wird unter anderem vor "astronomischen Preisen für sonst billige Dienstleistungen".

(APA)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen
    Kommentar zu Artikel:

    Taxifahrer in Prag kassierte 250 Euro für 14 Kilometer Fahrt

    Schließen

    Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
    Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.