Bild: APA

Vor 25 Jahren: Lauda-Air-Boeing stürzt in Thailand ab

Vor genau einem Vierteljahrhundert, am 26. Mai 1991, ereignete sich das schwerste Unglück in der österreichischen Luftfahrtgeschichte. 223 Menschen kamen bei dem Absturz ums Leben.

Papst-Attentat: Ein kleines Rädchen im großen Kriminalrätsel

Attentat auf Papst Johannes Paul II.: Der gut trainierte Schütze Ali Ağca schoss nicht, um zu töten, sondern, um zu verwunden. / Bild: STR/EPA/picturedesk.com
Vor 35 Jahren wurde Papst Johannes Paul II. auf dem Petersplatz vom Attentäter Ali Ağca angeschossen. Die Tatwaffe stammte aus Österreich. 

HGM wird 125: Ein anderes Haus der Geschichte

Bild: (c) APA (Herbert Pfarrhofer)
Das Heeresgeschichtliche Museum im Wiener Arsenal feiert 125 Jahre Bestand. Gebaut als Ruhmestempel für die k. u. k. Armee, zeigt es heute die Absurdität des Krieges. |6 Kommentare

Heute vor 110 Jahren: Buffalo Bill im Wiener Prater

Indianer, Cowboys, Kosaken und Japaner treten in Buffalo Bills Wild-West-Show auf. Die Indianer “fühlen sich im Prater besonders wohl; sie meinen, es sei hier wie in ihrer Heimat.” |14 Kommentare


Einzigartiges Versteck: Goldring in Auschwitz entdeckt

Der in Auschwitz gefundene Ring  / Bild: APA/AFP/BARTOSZ SIEDLIK
Der Ring und die Kette waren im Boden eines Bechers versteckt. Sie dürften jemandem gehört haben, der zunächst "an die Lügen geglaubt hat". |6 Kommentare

Drozda: Haus der Geschichte ist „gut und richtig“

Bild: (c) APA/HERBERT PFARRHOFER
Der neue Kulturminister will „alles dafür tun“, das von Ostermayer begonnene Projekt zu realisieren. |11 Kommentare

Verloren geglaubte Skulpturen aus Berlin in Moskau aufgetaucht

Symbolbild Puschkin-Museum / Bild: (c) imago stock&people (imago stock&people)
Es handelt sich um Kunstwerke von bedeutenden italienischen Meistern wie Donatello, Lucca della Robbia und Giovanni Pisano.  

Bunker, Gräben, Kalter Krieg: Ein Film für Untergangsnostalgiker

Seledec (2. v. r.) beim Dreh auf dem Gelände einer Bunkeranlage.   / Bild: ORF
Für das Bundesheer ging Ex-ORF-Chefredakteur Walter Seledec unter die Erde. Und mit ihm jede Menge Militärprominenz. 

Deutschlands Brückenbauer hatte das Ohr der Kanzler

Fritz Stern (* 1926 in Breslau, † 2016 in New York).  / Bild: IMAGO
Fritz Stern hat die Ursprünge des deutschen Totalitarismus erforscht und damit nach 1945 zur Wiederaufnahme der Deutschen in den Kreis der zivilisierten Welt beigetragen.  

Jüdisches Museum lässt Wiener Synagogen virtuell auferstehen

Stadttempel in der Wiener Seitenstettengasse / Bild: APA/ANDREAS PESSENLEHNER
Bis auf eine Ausnahme wurden alle Wiener Synagogen im Novemberpogrom 1938 zerstört. Eine Ausstellung zeigt nun virtuelle Rekonstruktionen. 

Steirischer Fußball im Dritten Reich

Nur Wien-Klubs spielten bis 1938 in der Nationalliga. Das störte die „Provinz“. / Bild: (c) Uni Graz
Um ihrem Verein zu dienen, bewegten sich Funktionäre oft an der Grenze zum Fanatismus. Der Grazer Sportclub verhängte etwa ein vorauseilendes Platzverbot für Juden. 

Kulturrevolution: China bricht Schweigen über "Dekade des Unglücks"

Ein Porträt des chinesischen Diktators Mao Zedong. / Bild: APA/AFP/NICOLAS ASFOURI
Nachdem Chinas Medien den 50. Jahrestag ignoriert hatten, ruft die Parteipresse auf, ähnliche Eskapaden zu verhindern. 

Gemeinsam in der Baracke

Kümmerten sich im Konzentrationslager umeinander: Daniel Chanoch, 84 (l.), und der gebürtige Wiener Shaul (Paul) Schpilman, 85. / Bild: Clemens Fabry
Daniel Chanoch und Shaul Schpilman waren Teil der "131 Buben", die im Konzentrationslager Auschwitz als Gruppe zusammenhielten. Sie haben überlebt. 

Sykes-Picot-Abkommen: Der Frieden, der Krieg brachte

In einer aufsehenerregenden Videoreportage von Vice News walzen IS-Kämpfer Grenzanlagen zwischen Syrien und dem Irak nieder und erklären Sykes-Picot für ungültig. / Bild: (c) YouTube/Vice News
Vor 100 Jahren wurde das Sykes-Picot-Abkommen besiegelt, das den gesamten Nahen Osten bis heute in eine Konfliktzone verwandelt hat. Historiker stufen den Pakt als verheerend ein. |11 Kommentare

2 3  | weiter »

AnmeldenAnmelden