''Die Presse''-App: Das kann die Zeitungsapp

Bild 1 von 13


Die Homepage des in Version 2.0 hinzugefügten Nachrichtenteils mit insgesamt acht Channels. Ein Fingertipp öffnet die Artikelansicht.

» Mehr Bildergalerien
Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo
5 Kommentare
Gast: Rast006
02.03.2012 18:10
0

Irrtum

Ich hätte gerne ein App für Android. Das könnte ich für mein Handy benutzen und in Zukunft für meinen Tablet-PC

Denn ich verkaufe mein Ipad, da es leider den Flashplayer nicht unterstützt das ist sehr ärgerlich.

Nokia ist ein Beispiel wie man es nicht machen sollte. Apple ist derzeit auf den Weg dorthin.

Antworten Gast: Wolf81
28.03.2012 13:54
0

Android wichtiger

Ich verstehe nicht, daß Android bei einem viel größerem Marktanteil vernachlässigt wird! Warum wird nicht erst eine Android-App entwickelt? Wann darf ich mit dieser rechnen?

Gast: geas
09.10.2010 17:48
2

Warum nur für Apple?

Warum gibt es nicht auch eine Version die auf Android läuft? Diese Plattform wird schließlich relativ bald eine größere Zielgruppe sein, als die Apple Jünger...

Re: Warum nur für Apple?

Denke, da braut sich viel Neues mit unbekanntem Ausgang zusammen.

Am Buchmarkt heisst es Amazon gegen den Rest. Apple ist kompatibel mit fast allen Anbietern, nicht aber mit Amazon das seine eigene Plattform (Kindle) hat und somit gegen alle antritt.
Apple scheint zur Zeit die beste Wahl zu sein (bzw. bei Büchern die Einzige neben -sprich gegen - Amazon).
Dem Amazon - System werden allgemein die geringeren Chancen eingeräumt. (Frag mich nicht wieso)

Kommt mir sehr verwirrend vor wie seinerzeit das Hickhack mit den Videonormen.

Gast: mike9231
08.10.2010 23:35
0

Suchfunktion

Unbedingt Suchfunktion nach String einbauen!

AnmeldenAnmelden