diepresse.com

Textversion
Home | Politik | Wirtschaft | Panorama | Kultur | Leben | Tech | Science | Sport | Bildung | Gesundheit | Rechtspanorama | Spectrum



Dissertation20.01.2017

Die Blutzellen bei Laune halten

Der Computerwissenschaftler Markus Gusenbauer hat ein detailliertes Modell von roten Blutkörperchen erschaffen. Dieses nutzt er nun zum Design einer schonenden Blutpumpe.

Wissenschaft20.01.2017

Fasten fördert Protein, das Tumore verhindert

Das Protein p53 wurde vor 40 Jahren entdeckt und ist bekannt als Tumorsupressor: Es verhindert, dass sich gesunde Körperzellen in Krebszellen verwandeln.

Wissenschaft20.01.2017

Planeten, die es vielleicht gar nicht gibt

Mehrere Tausend Exoplaneten, das sind planetenartige Himmelskörper außerhalb unseres Sonnensystems, wurden in den vergangenen 20Jahren entdeckt.

Wissenschaft20.01.2017

Zwei neue Labors eröffnet

Hans Irschik an der Spitze des Senats der CDG.

Wissenschaft20.01.2017

Auch Viren kommunizieren

Phagen, die Bakterien befallen, können entscheiden, ob sie attackieren oder nicht. Sie tun es im Verbund, mit chemischen Signalen.

Wissenschaft20.01.2017

Wettbewerb statt Gießkannenprinzip

Expertenbericht. Österreich und die Ukraine kooperieren in der Forschung seit Jahren. Dass das Wissenschaftssystem der Ukraine dringend Reformen braucht, stellt nun ein EU-Gutachten fest.

Wissenschaft20.01.2017

Der lange Weg zu globalen Arbeitsstandards

Verantwortung. Von fairen Arbeits- und Sozialstandards für Textilarbeiter in Zulieferbetrieben ist man in Bangladesch noch weit entfernt. Forscher untersuchen nun, woran das liegt und wie sich die Situation ändern ließe.

Wissenschaft20.01.2017

Die zelluläre Landkarte des Gehirns wird genauer

Medizin.Neurowissenschaftler der Med-Uni Wien konnten bisher unbekannte Neuronen im Hypothalamus identifizieren. Unter anderem Dopaminzellen, die den Tag-Nacht-Rhythmus beeinflussen.

Wissenschaft19.01.2017

Die Reise der Tiere und Pflanzen um die Welt

Biodiversität. Durch globalen Handel und durch Reisen werden viele Tier- und Pflanzenarten – beabsichtigt und unabsichtlich – verschleppt. Forscher analysierten nun, nach welchem Muster sich nicht-heimische Arten ausbreiten.

Wissenschaft19.01.2017

„Schmerz ist eine eigene Krankheit“

Therapie. Forscher der Universität Innsbruck haben ein Opioid-Analgetikum entwickelt, das nicht süchtig macht. Morphin und Co. könnten dadurch künftig für Patienten ungefährlich werden.

Wissenschaft19.01.2017

Alpakas sind nicht ganz harmlos

Veterinärmedizin.Können die populären Neuweltkamele Alpaka und Lama heimische Rinder oder Schafe mit Krankheiten infizieren oder Parasiten übertragen? Die erste Studie liegt nun vor.

Wissenschaft18.01.2017

Werden Feenkreise von gleich zwei Akteuren hergezaubert?

Ob die seltsamen Strukturen von Pflanzen geschaffen werden oder von Tieren, ist umstritten. Nun kommt eine schlichtende Sicht.

Wissenschaft17.01.2017

Fleisch ist für die Männer da

Dass frühe Gesellschaften matrilinear waren, ist eine alte Hypothese (von Engels). Sie findet Bestätigung im frühen China.

Forschungsfrage13.01.2017

Warum vergeht die Zeit mit zunehmendem Alter schneller?

Die verbleibende Lebenszeit schrumpft im Vergleich zur erlebten. Oft decken sich ältere Menschen auch mit zu vielen Aktivitäten ein.

Forschungsfrage16.12.2016

Warum schwimmt Eis auf Wasser?

Wasser hat besondere Dichteeigenschaften. Dadurch ist es am Grund eines vereisten Sees wärmer als an der Oberfläche, so überleben die Tiere.

Forschungsfrage09.12.2016

Wie hält der Körper die extreme Hitze in einer Sauna aus?

Wenn es richtig heiß ist, ist schwitzen der einzige Weg, den Körper zu kühlen. Das funktioniert aber nur, solange die Luft nicht zu feucht ist.

Dissertation14.01.2017

Von der Straßenwalze zum Patent

Der Geotechniker Johannes Pistrol vergrub eine Matratze in einer Kiesgrube. Dann erstellte er ein Messverfahren, um eine optimale Verdichtung der Böden sicherzustellen.

Dissertation16.12.2016

Roter Teppich für Nervenzellen

Die Bioingenieurin Christina Schuh untersucht in Laborschälchen, wie man Nervenzellen nach einem Unfall wieder zum Wachsen bringen kann.

Dissertation02.12.2016

Krebszellen den Weg abschneiden

Der Molekularbiologe Wolfgang Gruber hat entdeckt, dass man mit einem Protein die Verbreitung von Krebsstammzellen stoppen kann. Es blockiert einen Signalweg.

Wort der Woche21.01.2017

Lang war es still um transgene Bäume

Chinesische Forscher riefen nun aber in Erinnerung, dass es bereits ganze Wälder aus solchen Pflanzen gibt.

Wort der Woche14.01.2017

Fleischkonsum

Ob Fleischessen gesund ist oder nicht, ist weiterhin umstritten. Dass wir heute wahre Fleischberge verspeisen, ist jedenfalls eine junge Entwicklung.

Wort der Woche07.01.2017

Besondere Zahlen

Manchen Zahlen – wie etwa dem Goldenen Schnitt – werden besondere Bedeutungen zugeschrieben. Diese gelten allerdings nicht so universell wie gedacht.

Wissenschaft17.01.2017

Aber er trug doch eine Waffe!

Vorurteile etwa von Weißen gegen Schwarze sitzen tief im Gehirn und in der Wahrnehmung. Aber auch das Herz spielt mit.

Wissenschaft17.01.2017

Das Nikotin bringt 007 nicht um

Schießende Zigarette, verschmähte Zigarre, Aschenbecher auf der Brust: Neuseeländische Forscher analysierten das Rauchverhalten in den 24 James-Bond-Filmen.

Wissenschaft16.01.2017

Gene Cernan, der "letzte Mensch auf dem Mond", ist tot

Gene Cernan war im Dezember 1972 Kommandant der "Apollo 17" und gilt als der bisher letzte Mensch, der den Mond betreten hat.

Wissenschaft16.01.2017

Helle und dunkle Wolken über der Venus

Die Nasa hat kein Interesse an der Nachbarin, aber eine japanische Sonde hat Seltsames gesichtet.

Wissenschaft16.01.2017

Musterbeispiel der Evolution ist doch keines

Dass Fruchtfliegen Alkohol vertragen, schreibt man einer Mutation im Gen für ein Enzym zu. Ein Experiment zeigt: Es stimmt nicht.

Wissenschaft16.01.2017

"Ich war wie ein verspieltes Kind"

Interview. Ille C. Gebeshuber kehrte im Herbst 2016 nach sieben Jahren Forschung in Malaysia wieder nach Wien zurück. Jetzt will sie an der TU Wien viele Ideen, die ihr im Dschungel kamen, technologisch umsetzen.

Wissenschaft14.01.2017

Auf glattem Grund

Warum Eis rutschig ist, warum man also mit Schlittschuhen darauf laufen kann und mit Skiern darauf fahren, ist bis heute nicht restlos geklärt.
Home | Politik | Wirtschaft | Panorama | Kultur | Leben | Tech | Science | Sport | Bildung | Gesundheit | Rechtspanorama | Spectrum

© DiePresse.com