diepresse.com

Textversion
Home | Politik | Wirtschaft | Panorama | Kultur | Leben | Tech | Science | Sport | Bildung | Gesundheit | Rechtspanorama | Spectrum



Zeichen der Zeit17.04.2015

Vom Bewahren und vom Auspacken

Geistiges Österreich? Unsere kulturelle „Tradition“: über Last, Wucht, Bruch und Zukunft.

Zeichen der Zeit17.04.2015

Letzte Strophe

„Expedition Europa“: Hien, 20, und die ungarische Seele.

Zeichen der Zeit17.04.2015

Ein Polygon namens Ring

Jede Gesellschaft formt ihre Räume, und so hat jede Generation die Pflicht, auf ihr Erbe zu achten– und gleichermaßen die Räume zu schaffen, die sie braucht. Vom Bauen und vom Weiterbauen: Vor 150 Jahren wurde die Wiener Ringstraße eröffnet.

Zeichen der Zeit17.04.2015

Wer die Täter enttarnt

Er hat Hunderte Male erzählt, dass alle vom Mord am Spiegelgrund und vom Mord in den Altenanstalten wussten. Und dass diese Hunderten Mitwisser aus Medizin, Pflege und Justiz schwiegen und untätig blieben: vor 1945, nach 1945. Friedrich Zawrel, 1929 bis 2015: eine Trauerrede.

Literatur17.04.2015

Vergiss das Gute!

Ein einstiger Starreporter, er nennt sich Robert Kisch, wird Verkäufer in einem Möbelhaus. In seinem Bericht darüber erzählt er von einer Arbeitswelt, in der sich Habgier, Neid und Niedertracht der Menschen bemächtigen und wie Viren die Gesellschaft unterwandern. Eine Entlarvung.

Literatur17.04.2015

Kagraner nimmt Platz und redet

Im Café ungestört Zeitung zu lesen – das ist vorbei für den Ich-Erzähler in Gustav Ernsts Roman „Zur unmöglichen Aussicht“. Denn ein Unbekannter verwickelt ihn immer wieder in Gespräche über banale Angelegenheiten.

Literatur17.04.2015

Links reden, rechts leben

Mit dem Links-rechts-Schema kann man vielleicht noch Wahlkämpfe führen, die Gesellschaft lässt sich so nicht mehr beschreiben, meint der deutsche Soziologe Armin Nassehi.

Spiel & Mehr17.04.2015

Das Leiden erhöhen

Herausfordernde Computerspiele können ziemlich ungemütlich sein. Einerseits bieten sie eine ansprechende virtuelle Welt, andererseits muss man lernen, mit Würde zu scheitern.

Literatur17.04.2015

Die Sprache der Nacht

Die Traditionalistin, als die sie in den 1960er-Jahren von der Avantgarde angesehen wurde, war Christine Busta in ihrer Lyrik sicher nicht. Ihr 100.Geburtstag könnte ein Anlass sein, nicht nur ihre Wortneubildungen, sondern auch ihre Dialektgedichte zu entdecken.

Literatur17.04.2015

Salut auf den Pelzmantel

Ein literarischer Fund: die Erinnerungen der russischen Schriftstellerin Teffy.

Architektur & Design17.04.2015

Narzissen sind nicht alles

Gut gemeint heißt nicht gut gelungen, wieder einmal: das neue Wellnesshotel Vivamayr von Hohensinn Architektur im steirischen Salzkammergut.

Spiel & Mehr17.04.2015

Treffer: Sex, Seufzen, Bienenstich


Spiel & Mehr17.04.2015

Zahlstaben

Angelos Trickkiste Nr. 115b.
Home | Politik | Wirtschaft | Panorama | Kultur | Leben | Tech | Science | Sport | Bildung | Gesundheit | Rechtspanorama | Spectrum

© DiePresse.com