diepresse.com

Textversion
Home | Politik | Wirtschaft | Panorama | Kultur | Leben | Tech | Science | Sport | Bildung | Gesundheit | Rechtspanorama | Spectrum



Zeichen der Zeit26.06.2015

2048

Sehnsucht nach dem anderen. Wenn wir uns vorauserinnern: Barbara Frischmuth, Franzobel, Peter Rosei, Josef Winkler.

Zeichen der Zeit26.06.2015

Warum nur, warum?

Ich bin kein Kind mehr, doch das Wort „Warum“ begleitet mich noch immer. Meist in ziemlich alltäglichen Situationen... Ein paar Fragen, auf die es keine vernünftigen Antworten gibt. Warum eigentlich?

Zeichen der Zeit26.06.2015

Was ist ein „Islam ohne Scharia“?

Zu Michael Leys „Islamisierung Europas: Nein, ich habe keine Visionen“ im vorigen „Spectrum“. Eine Replik.

Zeichen der Zeit26.06.2015

Wie man Feuer fängt

Vor kaum etwas anderem haben wir so viel Angst; zugleich ist es uns ein unentbehrlicher Begleiter: Feuer – eine kulturgeschichtliche Erhellung im Jahr des Lichts.

Zeichen der Zeit26.06.2015

Wer den Dämon braucht

Das „Andere“ als Feindbild und Stimmenbringer: Matti Bunzl, designierter Leiter des Wien Museums, über alten Antisemitismus, neuen Antisemitismus – und was sie mit der hiesigen Islamophobie verbindet.

Zeichen der Zeit26.06.2015

Der Schrecken in Unter-Maoča

„Expediton Europa“: Islamischer Staat, bosnische Art.

Literatur26.06.2015

Ich halte nur die Feder

Als Christine Lavant endlich Anerkennung zuteil wurde und sie Preise bekam, war sie längst verstummt. Sie hat nicht aus, viel eher gegen Verstörung, Verzweiflung und Vereinsamung geschrieben. Zum 100. Geburtstag der großen österreichischen Dichterin.

Literatur26.06.2015

Die Dichter lügen

Dreimal Schnitzler: die Familie, die Liebschaften und die Zweifel. Drei Bücher über den Dichter, der einem österreichischen Namen Weltgeltung verschaffte, bringen Alt- und allzu Bekanntes, aber auch einiges Neues.

Literatur26.06.2015

Dem Treiben der Müllmänner zuschauen

In Nicholson Bakers Essays geht es um alles, nur nicht um Sex. „So geht's“: der Kraut-und-Rüben-Glücksfall eines Buches über die Welt, wie sie wirklich funktioniert.

Literatur26.06.2015

Immer schön brav bleiben!

Gegenwartsdiagnose: Thomas Raabs satirisches Roman-Experiment „Netzwerk-Orange“.

Spiel & Mehr26.06.2015

Faith rennt

Computerspiele werden meist dann kommerziell erfolgreich, wenn sie mit ausreichend Action gespickt sind und Männer schwere Waffen tragen. „Mirror's Edge“ bietet eine erfrischende Alternative: Man schlüpft in die Rolle einer jungen Frau, die sich gängigen Klischees verweigert.

Architektur & Design26.06.2015

Die Moderne von Malinska

Historische Hotelanlagen kann man auf Krk und anderen kroatischen Ferieninseln entdecken. Eine Ausstellung im Wiener Ringturm bietet bis 23.Oktober einen Überblick über das reiche architektonische Erbe Kroatiens von der Antike bis zu zeitgenössischen Bauten.

Spiel & Mehr26.06.2015

Treffer: Beste Grüße in Goldbraun

Sie zögert. 4 Tassen Mehl, 4 EL Zucker, 2 Tassen Milch, 2 Eier. Für wie viele Personen ist das Rezept denn gedacht? Besser doch nochmals nachschlagen.
Home | Politik | Wirtschaft | Panorama | Kultur | Leben | Tech | Science | Sport | Bildung | Gesundheit | Rechtspanorama | Spectrum

© DiePresse.com