Dorn Lift erreicht schwindelerregende Höhen

Solide Kleinbetriebe. Arbeitsbühnen verkaufen oder vermieten und, wenn nötig, auch einem Service unterziehen – das sind die drei Geschäftsfelder des Vorarlberger Unternehmens Dorn Lift aus Lauterach.

Evelyn und Alexander Dorn setzen stark auf die individuelle Betreuung von Kunden und betrachten die eigene Belegschaft als Wert an sich.
Schließen
Evelyn und Alexander Dorn setzen stark auf die individuelle Betreuung von Kunden und betrachten die eigene Belegschaft als Wert an sich.
Evelyn und Alexander Dorn setzen stark auf die individuelle Betreuung von Kunden und betrachten die eigene Belegschaft als Wert an sich. – (c) Marcel Hagen/studio22.at

Wer hoch hinaus will, findet in dem seit mehr als 30 Jahren bestehenden Vorarlberger Unternehmen Dorn Lift einen kompetenten Ansprechpartner. Buchstäblich: Die Firma mit 21 Mitarbeitern hat sich auf den österreichweiten und bis nach Süddeutschland reichenden Vertrieb von Arbeitsbühnen spezialisiert. Das Erfolgsrezept: „Bei uns haben die Mitarbeiter einen hohen Stellenwert“, erklärt Evelyn Dorn, die gemeinsam mit ihrem Mann Alexander die Geschäfte der Firma führt.

Eine ebenso wichtige Komponente des Betriebes sei die starke Serviceorientierung: „Wir bieten auch Beratung vor Ort an. Vielleicht muss bei Arbeiten ein Kran zum Einsatz kommen, vielleicht muss eine Straße gesperrt werden.“ Es sind eben diese Dinge, die man als Kunde von den Dorn-Lift-Leuten ganz individuell erfährt.

Weitere Standbeine: Vermietung und Reparatur von Arbeitsbühnen. Das Angebot an Geräten wirkt nicht nur für Unkundige ziemlich beeindruckend: Raupenarbeitsbühnen mit Arbeitshöhen von bis zu 25,7 Metern und Reichweiten von 13,5 Metern inklusive Raupenfahrwerk und Spurverbreiterung, Lkw-Arbeitsbühnen, die sogar bis zu 35 Meter hoch hinaufreichen, oder etwa Gelenkteleskop-Arbeitsbühnen, die geradezu ums Eck reichen. Ja, es ist schon eine eigene Technikwelt, der sich die in Lauterach angesiedelte GmbH verschrieben hat.

Arbeiten an Fassaden (es muss nicht immer gleich ein Gerüst errichtet werden) oder in Industrieanlagen gehören zu den Haupteinsatzgebieten der Maschinen. Aber auch das Aufhängen von Straßenweihnachtsbeleuchtung lässt sich am besten mit den Geräten des Unternehmens erledigen.

2. Platz

Neulicht Lightning Solutions. Das 2010 gegründete Unternehmen aus Hohenems hat sich auf die Beratung, Entwicklung und Lieferung von Beleuchtungsproduktion mit dem Schwerpunkt LED spezialisiert. Zehn Prozent des Umsatzes fließt in die Entwicklung.

3. Platz

IPM Elektromatic GmbH. Das Bregenzer Unternehmen ist Spezialist für robotersichere Schutzsysteme - vor allem in der Automobilindustrie. Größter Kunde ist der VW-Konzern. Er ist für die Hälfte des knapp Vier-Millionen-Euro-Umsatzes verantwortlich.

Save

Save

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Kommentar zu Artikel:

Dorn Lift erreicht schwindelerregende Höhen

Schließen

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen