„Die Presse“ ab sofort im Online-Kiosk „Blendle“ erhältlich

Als erste österreichische Tageszeitung wird „Die Presse“ den Lesern im Online-Kiosk angeboten. Nach der erfolgreichen Einführung von „Die Presse“-premium ist die Ausweitung des Angebots der nächste Schritt der digitalen Offensive.

Schließen
© „Die Presse“/Christine Pichler

Mit 1. März 2017 startete die „Presse“ ihr Bezahlangebot premium, mit dem besonders rechercheintensive und aufwendige Artikel kostenpflichtig wurden. User können premium im klassischen Abonnement um zehn Euro pro Monat oder als Artikeleinzelkauf um rund 0,50 Euro bis 1 Euro erwerben. Rund 10.000 Digitalabos werden bereits bezogen und zusätzlich konnten über 12.500 Tester gewonnen werden.

Online-Chefredakteur Manuel Reinartz über die aktuellen Entwicklungen: „Wir haben einen mutigen Schritt gewagt und die von der Redaktion sorgfältig ausgewählten Beiträge, die unverkennbar sind und besonderen journalistischen Tiefgang haben, vergebührt. Wir stehen für hohe Qualität und vertrauenswürdige Nachrichten, in denen populistische Meinungen und Fake News keinen Platz haben. Ein tolles Produkt erklärt den regen Zuspruch und den Erfolg von selbst.“

Ab sofort sind die Inhalte der „Presse“ auch auf der niederländischen Plattform „Blendle“, die weit über 100 Medien-Titel bietet, abrufbar. Für die „Presse“ ist das ein großer aber logischer Schritt, der direkt an die digitale Offensive anknüpft. Somit ist „Die Presse“ die erste österreichische Tageszeitung, die im Online-Kiosk Blendle vertreten ist.

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen