Zum Inhalt

Suche

zur Detailsuche »

Autorensuche

Anne-Catherine Simon

Anne-Catherine Simon


Artikelarchiv

  1. Literatur | 20.10.2017

    Leïla Slimani: Die Kolonialisierung ist mir egal

    Prix-Goncourt-Preisträgerin, Bestsellerautorin und Macron-Freundin: Leïla Slimani über eine mörderische Nanny, ihre elsässische Großmutter und sie als Kulturministerin? Ein Gespräch auf der Frankfurter Buchmesse.

  2. Literatur | 16.10.2017

    Im Grusel der Gegenwart

    Frankfurt. Margaret Atwood erzählte in ihrer Friedenspreisrede eine Geschichte über die politische Lage inspiriert von den Brüdern Grimm.

  3. Simon | 16.10.2017

    Eklat zwischen Rechten und Linken auf der Frankfurter Buchmesse

    In den Turbulenzen rund um rechte Verlage und linke Aktivisten auf der Buchmesse haben deren Veranstalter eine erbärmliche Rolle gespielt.

  4. Literatur | 15.10.2017

    Frankfurter Buchmesse: Im Grusel der Gegenwart

    Margaret Atwood erzählte in ihrer Friedenspreisrede eine Geschichte über die politische Lage inspiriert von den Brüdern Grimm.

  5. Literatur | 14.10.2017

    Frankfurter Buchmesse: Stelldichein der Schriftsteller-Stars

    Stars wie Dan Brown – und ein heftiges Scharmützel um den Wiener Identitären Martin Sellner: Die Buchmesse verbreitete am Wochenende Glanz und Düsternis.

  6. Literatur | 13.10.2017

    Frankreich, von Macron bis Rilke

    Buchmesse. Mehr Autoren als jedes andere Land hat Frankreich nach Frankfurt mitgebracht und demonstriert statt Identität Sprachkultur und Sprachmacht. Ein Bericht.

  7. Literatur | 09.10.2017

    Auschwitz, Brüssel und mittendrin ein Schwein

    Ein österreichischer Autor hat den Deutschen Buchpreis gewonnen, noch dazu mit einem EU-Roman! Robert Menasses „Die Hauptstadt“ ist der zweite heimische Sieger-Roman seit Arno Geigers „Es geht uns gut“ vor zwölf Jahren.

  8. Literatur | 08.10.2017

    Wo sich Dan Brown und Kehlmann treffen

    Stars von Ken Follett bis Margaret Atwood, ein "verarmter Aristokrat" als Ehrengast, dazu ein Zwist um den neurechten Antaios-Verlag: Die größte Buchmesse der Welt startet am Dienstagabend.

  9. Feuilleton | 05.10.2017

    Friendly, François Hollande : Die sprachschwachen großen Länder

    Fremdsprachen. In einem Land spricht die Hälfte der Menschen drei Sprachen, im anderen eine einzige: Warum Skandinavier und Balten Spitzenreiter der Mehrsprachigkeit sind und Frankreich ein Jammer.

  10. Literatur | 05.10.2017

    Klonkinder und magische Nebel: Literaturnobelpreis an Ishiguro

    Der Nobelpreis geht an den Briten Kazuo Ishiguro. Seine so erfolgreich verfilmten Romane sind parabelhaft, abgründig und von zärtlicher Menschlichkeit.

  11. Film | 21.09.2017

    Der letzte russische Zar und seine Balletttänzerin

    Selten ist ein Film so zur Staatsaffäre geworden wie "Matilda": Der Streit über die Liebe des letzten Zaren zu einer Tänzerin eskaliert - in Wahrheit aber geht es um das Verhältnis zur Vergangenheit, heutige Politik und die Rolle der Religion.

  12. Feuilleton | 20.09.2017

    Philosoph Konersmann: "Entschleunigung ist eine Illusion"

    Warum wir der Unruhe nie entrinnen, Projekte so lieben und keine Stoiker werden können: Ein Gespräch mit dem Philosophen Ralf Konersmann, Tractatus-Preisträger des am Donnerstag startenden Philosophicum Lech.

  13. Literatur | 13.09.2017

    Deutscher Buchpreis: Franzobel, Menasse und das Fleisch

    Zwei Österreicher auf der Shortlist des Deutschen Buchpreises: Franzobel mit dem Schiffsroman „Das Floß der Medusa“, Robert Menasse mit dem EU-Roman „Die Hauptstadt“.

  14. Feuilleton | 12.09.2017

    Ein Brite prophezeit: Englisch stirbt in 100 Jahren aus

    Harmlos mit tobacco fing es an, doch jetzt verspeise das Kind USA seine Mutter warnt das Buch über The American Conquest of English .

  15. Kunst | 08.09.2017

    Die Liebe zum Roboter macht ihn menschlich

    Der Mensch ist beziehungssüchtig, das beweist die Ars Electronica zum Thema Künstliche Intelligenz: über maschinelle Über-Ichs, spielende Rutschen und Hunde-Mensch-Zellen. Und über die Zukunft als hoffnungsvolles Déjà-vu.