Suche

zur Detailsuche »

Autorensuche

Almuth Spiegler

Almuth Spiegler

Almuth Spiegler studierte Kunstgeschichte und schreibt seit 2000 für das Feuilleton der "Presse". Vor allem über bildende Kunst. Der beste Job der Welt.


Artikelarchiv

  1. Kunst | 08.08.2017

    Zu Gast in Salzburg: Louvre und Todsünden

    Zwei Ausstellungen alter Kunst bieten das perfekte Begleitprogramm zum „allegorischen Spiel“ des „Jedermann“: „Die Sprache der Bilder“ in der Residenzgalerie und Zeichnungen aus dem Louvre im Salzburg-Museum.

  2. Kunst | 06.08.2017

    Helmut Lang: "Ich bin gegen jedes Labelling"

    Nach Wien kommt die in den USA lebende Mode-Ikone Helmut Lang auch dann nicht, wenn seine Kunst hier gezeigt wird. Zumindest antwortet er auf E-Mails aus seiner Heimatstadt.

  3. Kunst | 05.08.2017

    Die dunkle und helle Seite Langs

    Helmut Langs Ausstellung ist in zwei Teile geteilt, am Friedrichshof und in der Wiener Innenstadt. Besonders die Skulpturen überzeugen.

  4. Kunst | 03.08.2017

    Eine Ausstellung wie ein Kino-Erlebnis: Argentinischer Shootingstar im Kunsthaus Bregenz

    Der junge argentinische Künstler Adrián Villar Rojas katapultiert uns im Kunsthaus Bregenz in eine gigantische Kurzgeschichte aus vier begehbaren Bildern – über unsere Lust am Pathos angesichts unserer Vergänglichkeit.

  5. Kunst | 29.07.2017

    Kentridge entkommt man nicht

    William Kentridge ist Künstler der Stunde in Salzburg: Im Museum der Moderne läuft seine Retrospektive, bei den Festspielen sein "Wozzeck". Eine triumphale Prozession.

  6. Kunst | 29.07.2017

    Drei neue Blicke auf Giacomettis Werk

    In Wien, Venedig und London versuchen zur Zeit Künstlerinnen und Kuratorinnen, Giacometti wieder interessant zu machen.

  7. Kunst | 24.07.2017

    Kunst-Haus Wien: Porträt mit Beet und Bienenstock

    Im Hof und in der Garage lässt Künstlerin Iris Andraschek Bienen summen, Chilis wuchern, Esel küssen und Biobauern erzählen.

  8. Kunst | 20.07.2017

    Albertina: Ein Ticket in die Kunstgeschichte

    Direktor Schröder lässt in einer monumentalen zweigeschoßigen Schau die Ankäufe seiner Ära präsentieren. Eine Leistungsschau, die man nicht übersehen kann.

  9. Kunst | 17.07.2017

    Zwei Frauen im Exil: Shirin Neshat trifft Aida

    Die US-iranische Künstlerin Shirin Neshat ist diesen Sommer in Europa so präsent wie noch nie. Sie drehte in Wien ihren neuen Spielfilm, zeigt in Venedig neue Fotos, in Tübingen ihre Videoinstallationen. Und inszeniert in Salzburg „Aida“.

  10. Kunst | 01.07.2017

    Verhaltener Neustart für Kunsthalle Krems

    Nach einem Schließjahr betritt die Kunsthalle Krems mit einer recht beliebigen Ausstellung zur abstrakten Malerei einen Weg, der sie in ein Schattendasein führen könnte.

  11. Kunst | 30.06.2017

    Maria Theresias Kunst: Die Familie, das Reich

    Eine mit großem Herzen gemachte Ausstellung rehabilitiert das Verhältnis von Maria Theresia und der Kunst . Im Mittelpunkt stehen Landschafts-Gemälde und Familien-Porträts. Ausdruck eines weiblichen Sammlertums?

  12. Kunst | 29.06.2017

    Mehr Geld für Museen: Technisches Museum und Nationalbibliothek bekommen am meisten

    Jetzt ist klar, welche Museen von den 2,73 Mio. mehr an Subventionen profitieren. Das Technische Museum und eine weitere Institution erhalten jeweils 730.000 Euro mehr pro Jahr.

  13. Kunst | 28.06.2017

    Nitsch, Superstar in Tasmanien, Mistelbach und am Arlberg

    Gerade feierte Hermann Nitsch einen Überraschungserfolg in Tasmanien. In Mistelbach entpuppt sich derweil seine Druckgrafik als Blick in die wahren Abgründe seines Theaters. Trotzdem bleibt: Das Warten aufs Sechs-Tage-Spiel.

  14. Kunst | 25.06.2017

    Ein Stararchitekt flirtet mit dem Bilbao-Effekt

    Die spanische Bankiersfamilie Botín (Santander-Gruppe) stiftet ihrer Heimatstadt Santander ein Kulturzentrum. Am Wochenende wurde der Bau von Renzo Piano mit Ausstellungen zu Carsten Höller und Goya eröffnet.

  15. Kunst | 20.06.2017

    Kunst, Architektur, Design: Im Streichelzoo der Roboter

    Die zweite „Viennabiennale“ wildert in Ars-Electronica-Gefilden. Mit einer netten, aber zu knapp gehaltenen Robotik-Design-Ausstellung. Kryptischer Kunst. Und wohlmeinender Architektur im Nordbahnhof-Areal.