Suche

zur Detailsuche »

Autorensuche

Wilhelm Sinkovicz

Wilhelm Sinkovicz

Der Blog-Klassiker als Klassik-Blogger

bei der "Presse" seit 1984, im Blog seit 2014


Artikelarchiv

  1. Klassik | 18.08.2017

    Stimmbandfreuden: Belcanto? Lust am Geschrei?

    Große Sänger locken Publikum zu Festivals in Salzburg und Grafenegg und demnächst wieder an die Wiener Staatsoper. Ein Versuch über die Vokalartistik.

  2. Klassik | 15.08.2017

    Wohl den Musikern, die nie schwindeln müssen

    Yefim Bronfman und Riccardo Muti loteten mit den Philharmonikern konträre Spielarten romantischer Emotionalität aus: Brahms und Tschaikowsky.

  3. Klassik | 11.08.2017

    Streaming-Tipps: Wütende Dramatik und edelste Stimmen

    In Festspielzeiten führen uns Streamingtipps in die teuersten Musentempel, aber auch zu Begegnungen mit Interpreten-Legenden und neuen Musiktheater-Experimenten: Otto Schenk erzählt Weber, ein Finne komponiert Bergman.

  4. Klassik | 10.08.2017

    Schostakowitschs wohltemperiert-gefährliches Kunst-Wagnis

    Pianist Igor Levit spielte im Mozarteum alle 24 Präludien und Fugen op. 87 und erwies damit seinen singulären Rang.

  5. Klassik | 09.08.2017

    "Wozzeck" in Salzburg: Das Spiel vom Sterben des armen Mannes

    Der Künstler William Kentridge inszeniert Alban Bergs "Wozzeck" bei den Salzburger Festspielen in einem kühnen Dickicht aus Trümmern und projizierten Bildern. Dirigent Vladimir Jurowski packt dazu virtuos orchestrale Farben und Effekte aus.

  6. Klassik | 08.08.2017

    Salzburger Festspiele: Kunst der Fuge und des Verschweigens

    Das Hagen-Quartett und Sol Gabetta vermittelten zwischen Bach, Schubert und Schostakowitsch.

  7. Klassik | 07.08.2017

    Anna Netrebkos Salzburger "Aida"

    Die Primadonna assoluta unsrer Tage debütiert in Salzburg als Verdis äthiopische Prinzessin. Der Anstieg zum hohen C in der Nil-Arie gelingt makellos.

  8. Klassik | 06.08.2017

    Vom musikalischen Umgang mit dem Krieg und dessen Folgen

    Kritik„Zeit mit Schostakowitsch“ nimmt man sich heuer und gibt bei dieser Gelegenheit auch Serge Prokofieff eine Chance. Höchst ungleiche große Pianisten wie Daniil Trifonov und Kristian Bezuidenhout treffen auf die talentiertesten Jüngsten: Andrei Ioniță und Aziz Shokhakimov.

  9. Klassik | 05.08.2017

    Kissins Karussell der »unspielbaren« Stücke

    KritikDer Virtuose konfrontierte die Hammerklaviersonate in Salzburg mit Rachmaninow. Bemerkenswert, dass sich ein Pianist an ein solches Programm überhaupt heranwagt.

  10. Klassik | 04.08.2017

    Die strahlend leuchtenden Kräfte der Dunkelheit

    Kritik Elīna Garanča und Malcolm Martineau loteten zu Musik von Brahms, Rachmaninow und Duparc in die Urgründe von Liebesleid und Sehnsucht. Das Publikum bejubelte Gestaltungskunst und Traumstimme.

  11. Klassik | 03.08.2017

    „Lady Macbeth von Mzensk“ bei den Salzburger Festspielen: Unsere Welt, ein entgötterter Hinterhof

    Mariss Jansons rundete Andreas Kriegenburgs werkgetreue, packende Produktion von Schostakowitschs „Lady Macbeth von Mzensk“ mit der grandiosen Nina Stemme zum Gesamtkunstwerk.

  12. Klassik | 02.08.2017

    Was tun mit den heiklen Klassikern, wenn grad Festspiele sind?

    Salzburger Festspiele. Vom Umgang mit Musik von Mozart und Beethoven unter besonderen Bedingungen: Im Festspielbezirk pflegt man Raritäten, stellt junge Talente wie den Geiger Sergey Khachatryan und den Dirigenten Lorenzo Viotti vor und setzt auf Weltstars wie Grigory Sokolov.

  13. Klassik | 01.08.2017

    Salzburgs sicherste Triumphe

    KritikDie Reihe der Liederabende bei den Festspielen begann mit Christian Gerhaher.

  14. Klassik | 31.07.2017

    Neuer Opern-Musikdirektor: "Es geht um Sicherung musikalischer Stabilität"

    Der gebürtige Schweizer Philippe Jordan wechselt nach zwölf Jahren der Opern-Aktivität von der Seine an die Donau und kommt ab 2020 als erfahrener Opern-Kapellmeister an die Staatsoper. Jordan im Gespräch mit der „Presse“.

  15. Sinkovicz | 31.07.2017

    Ob Oper 4.0 oder nicht: Kompetenz kann nie schaden!

    Immerhin ein Opern-Profi in der designierten Staatsoperndirektion.