Suche

zur Detailsuche »

Autorensuche

Wilhelm Sinkovicz

Wilhelm Sinkovicz

Der Blog-Klassiker als Klassik-Blogger

bei der "Presse" seit 1984, im Blog seit 2014


Artikelarchiv

  1. Sinkovicz | 25.06.2017

    Husten wir auf den Konzerthusten

    Im Sommer herrschen andere Gesetze - auch beim kultivierten Musikgenuss.

  2. Klassik | 23.06.2017

    Streaming-Tipps: Harmonie für Poppea wie für die Gottesmutter

    Den Saisonausklang dominiert im Klassik-Netz die frühe Moderne von Claude Debussy und der Rückblick auf den musiktheatralischen Aufbruch im Frühbarock, initiiert von Claudio Monteverdi.

  3. Klassik | 22.06.2017

    Musikverein: Die Visitenkarte eines bedeutenden Interpreten

    KritikFinale des fulminanten Beethoven-Zyklus der Wiener Symphoniker unter Philippe Jordan mit der Chorfantasie und der Neunten – mit dem hoch motivierten Singverein und exzellenten Solisten.

  4. Sinkothek | 22.06.2017

    Artis Quartett: Johannes Brahms

    KritikAufnahmen wie diese könnten zu einem wichtigen Diskurs führen.

  5. Klassik | 21.06.2017

    Herrlich stirbt Tristan nach dem Tod der CD

    Digitalisierung Den zweiten digitalen Absprung hat die Tonträgerindustrie lange versäumt. Hi-Fi-Konsumenten umgehen die CD immer öfter. Doch endlich veröffentlichen große Labels hoch auflösende, lebendiger klingende Musikdateien.

  6. Klassik | 20.06.2017

    Staatsoper: Klytämnestras Ehrentag

    KritikWaltraud Meier wurde nach ihrem Rollendebüt an der Seite der fulminanten Elektra von Nina Stemme zum Ehrenmitglied des Hauses am Ring ernannt.

  7. Klassik-Kritik | 19.06.2017

    "Pelléas et Mélisande": Hier toben die Emotionen im Flüsterton

    Staatsopern-Premiere wie aus dem Musiktheaterbilderbuch: „Pelléas et Mélisande“, inszeniert von Marco Arturo Marelli, dirigiert von Alain Altinoglu, in exquisiter Besetzung.

  8. Klassik | 18.06.2017

    Musik, als ob Claude Monet komponiert hätte

    Pelléas et Mélisande an der Staatsoper: Mit seiner Oper ließ Claude Debussy den Impressionismus dramatisch werden.

  9. Klassik | 18.06.2017

    Eitel Wonne zum philharmonischen Saisonausklang

    Kritik Mariss Jansons wählte ein Programm, das aus lauter virtuosen Schluss-Stücken zusammengesetzt war. Normalerweise muss man drei Konzerte besuchen, um eine Dvořák-Symphonie, eine Strauss-Tondichtung und die Suite aus Igor Strawinskys "Feuervogel" zu hören.

  10. Sinkovicz | 18.06.2017

    Wie meinte noch Tamino? "Weisheitslehre sei mein Sieg!"

    Rainer Bischof wird morgen 70. Komponist ist er. Und ein Philosoph, von dem man staunend lernen kann: Disziplin ist eine wienerische Tugend.

  11. Klassik | 17.06.2017

    Grandioses Meisterwerk, in den Wind komponiert

    Warum es Debussys berühmtes Opernliebespaar überall in der Opernwelt so schwer hat.

  12. Klassik | 15.06.2017

    Die spannenden Konzertprogramme des Cornelius Meister

    Kritik Das RSO verblüffte im Musikverein mit Raritäten von Haydn bis Bartók

  13. Sinkothek | 13.06.2017

    Aristokratisch: Pierre Fournier

    KritikDie CD-Edition dokumentiert seine Tätigkeit für die Deutsche Grammophon.

  14. Sinkovicz | 11.06.2017

    Nicht nur Kindes-, auch Vaterweglegung sollte ein Delikt sein

    Die Wiener Musikuniversität feiert ein Jubiläum und genierte sich nicht, einen ihrer prominentesten Rektoren einfach nicht zu erwähnen.

  15. Sinkothek | 09.06.2017

    Sebastian Knaue: Bach & Sons

    Frisch und energetisch: Sebastian Knauer spielt auf dem Steinway, dem Originalinstrumenten-Dogma zuwider.