Anneliese Rohrer
22.08.2014 Artikel merken

Land, Parlament und Verfassung missachtet – und zwar gleichzeitig

Es ist keine Überraschung, dass bei Werner Faymann die Parteipolitik die Staatspolitik sticht. Verwunderlich nur, dass die SPÖ den Schaden so hinnimmt.
von Anneliese Rohrer

CHRISTIAN ORTNER
21.08.2014 Artikel merken

Der neue Islamofaschismus ist viel bedrohlicher als ein paar alte Nazis

Jugendlichen Terrorsympathisanten wird leider nicht mit der Jugendwohlfahrt oder runden Tischen beizukommen sein, sondern eher mit dem Strafvollzug.
von CHRISTIAN ORTNER

RUDOLF TASCHNER
20.08.2014 Artikel merken

Kaum ein US-Präsident hat je schlimmer enttäuscht als Obama

Zwei Jahre noch. Dann besteht die Hoffnung, dass in der führenden Nation der Welt eine kraftvolle Politik mit Perspektiven für die freie Welt vorherrscht.
von RUDOLF TASCHNER

SIBYLLE HAMANN
19.08.2014 Artikel merken

Rettungsanker im Nahost-Chaos: Wie gut, dass es die Kurden gibt!

Inmitten des Kriegswahnsinns in Syrien und im Irak sind die Kurden heute der einzige Rückhalt für Stabilität und Vernunft. Was täte der Westen ohne sie?
von SIBYLLE HAMANN

Von Martin Engelberg
18.08.2014 Artikel merken

Wenn einer eine USA-Reise tut... Wehe, es gibt Unregelmäßigkeiten

Eine Urlaubsreise in den USA kann auch mit einer mehrköpfigen Gruppe perfekt verlaufen, solange nichts Außergewöhnliches geschieht. Ein Erlebnisbericht.
von Von Martin Engelberg

Gudula Walterskirchen
17.08.2014 Artikel merken

Attacke auf die Stellung der Frau – kein Thema für Feministinnen

Statt durch Gender-Ideologie zu verwirren, sollten sich die Frauenrechtlerinnen endlich mit der zunehmenden Bedrohung der Rechte von Frauen beschäftigen.
von Gudula Walterskirchen

Anneliese Rohrer
15.08.2014 Artikel merken

Gefährliche Sommertage und die Impotenz der Friedensstifter

So viele Konflikte gleichzeitig: Es werden gerade die Hoffnungen der Nachkriegsgeneration auf die Kraft internationaler Organisationen zu Grabe getragen.
von Anneliese Rohrer

Von Rudolf Taschner
13.08.2014 Artikel merken

„. . . und wenn's köstlich gewesen ist, so ist es Mühe und Arbeit gewesen“

6. und letzter Teil: Angelpunkt dafür, im Dasein Halt zu finden, das kann Arbeit zu jeder Lebenszeit des Menschen sein. Darin liegt ihr Wert für den Einzelnen.
von Von Rudolf Taschner

Von Sibylle Hamann
12.08.2014 Artikel merken

Sag mir, was du isst – und ich sag dir, wer dein Freund ist

Vor Geschäften mit leeren Regalen Schlange zu stehen ist für Russen nichts Neues. Mit Nahrungsmitteln wurde einst auch in der Sowjetunion schon Politik gemacht.
von Von Sibylle Hamann

KURT SCHOLZ
11.08.2014 Artikel merken

Von guten und bösen Mimen Das Parlament als Bühne

Schon vor mehr als 100 Jahren wusste man die schauspielerischen Leistungen von Politikern zu würdigen. Arthur Schnitzler schrieb darüber in „Der Weg ins Freie“.
von KURT SCHOLZ

Gudula Walterskirchen
10.08.2014 Artikel merken

Kein Platz mehr für „Bambini“: Italien als Albtraum für Familien

Österreich hat seit Jahrzehnten viel unternommen, um Familien zu stützen und zu fördern. In Italien und Spanien hingegen hat „die Mama“ ein schweres Los.
von Gudula Walterskirchen

Anneliese Rohrer
08.08.2014 Artikel merken

Positionswechsel und Umdenken in der Politik sind keine Schwäche

Die Trauerfeierlichkeit für Präsidentin Prammer sollten Mitglieder des Nationalrats zum Anlass nehmen, über ihr eigenes Verhalten gründlich nachzudenken.
von Anneliese Rohrer

Von Christian Ortner
07.08.2014 Artikel merken

Warum ehrlich Geld verdienen, wenn es doch die Politik gibt?

SPÖ und ÖVP sind keine herkömmlichen Parteien mehr, sondern bloße Machterhaltungsmaschinen für die sie kontrollierenden Machterhaltungsmaschinisten.
von Von Christian Ortner

Rudolf Taschner
06.08.2014 Artikel merken

„... und wenn's köstlich gewesen ist, so ist es Mühe und Arbeit gewesen“

5. Teil: Das Wasser-Diamanten-Paradoxon überträgt sich im Feld der Arbeit auf die als ungerecht empfundene Spannung zwischen Bedeutsamkeit und Taxierung.
von Rudolf Taschner

Sibylle Hamann
05.08.2014 Artikel merken

Unsere Freunde und Helfer brauchen mehr Know-how

Die heimische Polizei schafft es einfach nicht, Situationen richtig einzuschätzen. Dies mag Absicht sein oder auch nicht – auf jeden Fall ist es gefährlich.
von Sibylle Hamann

2  | weiter »

Pizzicato

Top-News

AnmeldenAnmelden