Diese Jury kürt die besten Familienunternehmen

„Die Presse“, das Bankhaus Spängler, die BDO Austria und die Notariatskammer suchen die besten Familienunternehmen Österreichs. Bis 6. April können Sie Ihr Unternehmen anmelden. Eine Topjury prüft und bewertet alle Einreichungen – und ermittelt den Sieger von jedem Bundesland.

Margarete Schramböck, Bundesministerin für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort.
Margarete Schramböck, Bundesministerin für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort.
Margarete Schramböck, Bundesministerin für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort. – (c) Christian Lendl

Österreichs Familienunternehmen stehen wieder im Fokus. Bereits zum 18. Mal kürt „Die Presse“ zusammen mit ihren langjährigen Partnern, dem Bankhaus Spängler, der BDO Austria und der Österreichischen Notariatskammer, die besten Familienbetriebe des Landes. Familienbetriebe seien das „Rückgrat der Wirtschaft“, betonen unisono die vier Veranstalter des renommierten Wettbewerbs. Durch ihr nachhaltiges Wirtschaften sorgen Familienunternehmen für die Stabilität und viele Jobs in den Regionen.

Regina Prehofer, Unternehmerin, Finanzexpertin und Aufsichtsrätin in namhaften Unternehmen.
Regina Prehofer, Unternehmerin, Finanzexpertin und Aufsichtsrätin in namhaften Unternehmen.
Regina Prehofer, Unternehmerin, Finanzexpertin und Aufsichtsrätin in namhaften Unternehmen. – (c) APA
Ricardo-José Vybiral, Vorstand des Gläubigerschutzverbands KSV1870.
Ricardo-José Vybiral, Vorstand des Gläubigerschutzverbands KSV1870.
Ricardo-José Vybiral, Vorstand des Gläubigerschutzverbands KSV1870. – (c) Copyright by PETRA SPIOLA - WWW.SPIOLA.AT Fotografin Petra Spiola Tel: +43-6642000828
Werner G. Zenz, Vorstandssprecher des Salzburger Bankhauses Spängler.
Werner G. Zenz, Vorstandssprecher des Salzburger Bankhauses Spängler.
Werner G. Zenz, Vorstandssprecher des Salzburger Bankhauses Spängler. – (c) ideenwerk werbeagentur gmbh
Andreas Thürridl, Partner und Geschäftsführer der BDO Austria in Wien.
Andreas Thürridl, Partner und Geschäftsführer der BDO Austria in Wien.
Andreas Thürridl, Partner und Geschäftsführer der BDO Austria in Wien. – (c) Karl Michalski
Ludwig Bittner, Präsident der Österreichischen Notariatskammer und Notar in Niederösterreich.
Ludwig Bittner, Präsident der Österreichischen Notariatskammer und Notar in Niederösterreich.
Ludwig Bittner, Präsident der Österreichischen Notariatskammer und Notar in Niederösterreich. – (c) RICHARD TANZER
Rainer Nowak, Chefredakteur, Herausgeber und Geschäftsführer „Die Presse“.
Rainer Nowak, Chefredakteur, Herausgeber und Geschäftsführer „Die Presse“.
Rainer Nowak, Chefredakteur, Herausgeber und Geschäftsführer „Die Presse“. – (c) Die Presse (Clemens Fabry)

Um beim Wettbewerb dabei zu sein, ist es egal, ob man ein großes oder kleines Familienunternehmen führt – alle haben die gleichen Chancen. Wichtig sind der nachhaltige Erfolg und eine solide Zukunftsperspektive. Geprüft und bewertet werden alle Einreichungen von einer namhaften Experten- und Expertinnenjury.

Patronanz durch Ministerin

Seit vielen Jahren unterstützt das Wirtschaftsministerium diese Initiative und den Wettbewerb. Für die Patronanz der Jury konnte die neue Bundesministerin für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort, Margarete Schramböck, gewonnen werden. Neben Bundesministerin Schramböck sind noch in der Jury: – Regina Prehofer, Unternehmerin, Finanzexpertin und Aufsichtsrätin bekannter Unternehmen
– Ricardo-José Vybiral, Vorstand des KSV1870
– Werner G. Zenz, Vorstandssprecher des Bankhauses Spängler
– Andreas Thürridl, Partner und Geschäftsführer der BDO Austria
– Ludwig Bittner, Präsident der Österreichischen Notariatskammer und   Notar in Hollabrunn (NÖ)
– Rainer Nowak, Chefredakteur, Herausgeber und Geschäftsführer der „Presse“
Aus allen Anmeldungen wird für jedes Bundesland ein Sieger in einem zweistufigen Auswahlverfahren ermittelt. Neben der soliden finanziellen Basis Ihres Unternehmens und einem positiven Geschäftsgang legt die Jury in ihrer Beurteilung auch Wert auf wichtige Soft Facts wie die Stabilität im unternehmerischen Handeln und die nachhaltige Absicherung des Familienunternehmens. Weiter geht es in der Betrachtung auch um das Zusammenwirken der Generationen und um die Einschätzung der Zukunftsperspektiven. Auch das wirtschaftliche Umfeld und die einzelnen Branchen, in denen die Unternehmen aktiv sind, werden dabei diskutiert.
Die Anmeldung zum Wettbewerb läuft noch bis 6. April – und ist mit keinen Kosten verbunden. Wer schließlich zu den ausgezeichneten Unternehmen gehört, dieses Geheimnis wird bei der großen Gala für Familienunternehmen gelüftet. Die Gala findet am 23. Mai in Wien statt.

Impressum

Österreichs beste Familienunternehmen“ wird von der „Presse“-Redaktion in völliger Unabhängigkeit gestaltet und erscheint in Kooperation mit Bankhaus Spängler, BDO Austria und Österreichischer Notariatskammer.

Redaktion: Hans Pleininger,
hans.pleininger@diepresse.com

 

 

 

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Diese Jury kürt die besten Familienunternehmen

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.