Zum Inhalt

Thema: Stuttgart 21

Bild: (c) AP (Gero Breloer)

Stuttgart 21: Zweite Runde der Schlichtung

Der Tübinger Bürgermeister will beweisen, dass das Bahnprojekt Stuttgart 21 einen Rückbau des Schienenverkehrs und nicht einen Ausbau bedeutet.
Bild: (c) REUTERS (ALEX DOMANSKI)

"Stuttgart 21": Jahrestag der Montagdemo

Wieder haben Tausende gegen das Bahnprojekt "Stuttgart 21" demonstriert. Die SPD bekräftigt ihre Forderung nach einer Volksabstimmung.
Bild: (c) REUTERS (ALEX DOMANSKI)

Start der Schlichtungsgespräche zu "Stuttgart 21"

Heiner Geißler vermittelt: Liveübertragung in Fernsehen und Internet. Noch nie hat eine Landesregierung oder, wie in diesem Fall, auch die Deutsche Bahn ein Projekt vor einer Bürgerbewegung öffentlich rechtfertigen müssen.
Von unserer Korrespondentin EVA MALE
Bild: (c) Dpa/Bernd Wei�brod (Bernd Wei�brod)

"Stuttgart 21": Verhärtete Fronten bei Schlichtung

Im Streit um das Bahnhofsprojekt führen Gegner und Befürworter erste Gespräche. Eine Annäherung scheint dabei nicht in Reichweite.

Was beim Projekt „Stuttgart 21“ wirklich auf dem Spiel steht

Wie man in Deutschland aus einer Sachfrage ein Glaubensbekenntnis macht.
von DETLEF KLEINERT
Bild: (c) REUTERS (TOBIAS SCHWARZ)

Mappus: Milder im Ton, hart in der Sache

Der CDU-Ministerpräsident von Baden-Württemberg ernennt Heiner Geißler zum Vermittler im Streit um das Bahnprojekt. Bauvorbereitungen werden aufgeschoben, an Stuttgart 21 aber nicht gerüttelt.
Von unserer Korrespondentin EVA MALE
Bild: (c) EPA (MARIJAN MURAT)

Stuttgart 21: "Es wird längerfristig keinen Baustopp geben"

Udo Andriof, der Sprecher des Bahnprojekts, hofft, die Gegner mit vernünftigen Argumenten zu überzeugen: "Wir wollen Vertrauen gewinnen, indem wir die Bauschritte erklären. Es ist viel Bürgerbeteiligung möglich."
Bild: (c) EPA (Marijan�murat)

"Stuttgart 21": Verletzter Demonstrant zeigt Minister an

Ein Demonstrant, der bei der Eskalation einer Demo gegen das Bahnhofsprojekt schwerste Augenverletzungen erlitten hat, zeigt den Innenminister Baden-Württembergs wegen Körperverletzung an.
Bild: (c) dapd (Daniel Kopatsch)

Hauptbahnhof Stuttgart darf abgerissen werden

Das Oberlandesgericht bestätigte, dass der Hauptbahnhof von Stuttgart teilweise abgerissen werden darf.
Bild: (c) EPA (UWE�ANSPACH)

Stuttgart: "Soll das Projekt am Juchtenkäfer scheitern?"

Das Bahnprojekt "Stuttgart 21" steht seit den Zusammenstößen von Baugegnern und Polizei im Rampenlicht. Die Gegner fühlen sich von der Politik "überfahren", vertreten aber nicht unbedingt die Mehrheitsmeinung.
Von unserer Korrespondentin EVA MALE
Bild: (c) EPA (Uwe�anspach)

Polizei zu "Stuttgart 21": "Tut uns leid"

Polizei und Politik bedauern, dass es bei den Protesten gegen das Bahnprojekt Verletzte gab, sehen die Schuld aber bei den Demonstranten. Am Montagabend gab es erneut Proteste.
Bild: (c) APA (DPA)

"Stuttgart 21": Morddrohungen gegen Bahnchef

Am Montagabend demonstrierten wieder Tausende gegen das umstrittene Infrastrukturprojekt. Die Gegner wollen ein Volksbegehren zur Auflösung des Landtags initiieren, die Stimmung ist aufgeheizt.
von UNSERER KORRESPONDENTIN EVA MALE
Bild: (c) REUTERS (Michael Dalder)

Pro und Contra "Stuttgart 21"

Befürworter betonen den Anschluss an den internationalen Bahnverkehr, Gegner setzen sich für die Modernisierung des Kopfbahnhofes ein.