China: Erster Flugzeugträger steht im Dienst

Der Flugzeugträger wurde offiziell an die Marine übergeben. Das frühere sowjetische Schiff war jahrelang umgebaut worden und soll nun "Liaoning" getauft werden.

China Erster Flugzeugtraeger steht
China Erster Flugzeugtraeger steht
Der Flugzeugträger in Dalian Port, in Dalian – Reuters/Stringer

Chinas erster Flugzeugträger ist am Sonntag offiziell an die Marine übergeben worden. Bei der Übergabe des 300 Meter langen früheren sowjetischen Schiff wurden in dem nordöstlichen Seehafen Dalian die chinesische Nationalflagge sowie die Fahnen der Streitkräfte und der Marine auf dem Schiff gesetzt. Das berichtete die chinesische Zeitung "Global Times". Allerdings: Das Schiff soll erst zu einem späteren Zeitpunkt in Dienst gestellt werden.

Auch einen Namen soll der Flugzeugträger bereits bekommen haben: Wie die "Southern Metropolitan Daily" berichtet, soll es den Namen "Liaoning" bekommen - das ist die Provinz, wo das Schiff umgebaut wurde.

Der Bau des Flugzeugträgers war zu Sowjetzeiten begonnen, aber beim Zusammenbruch der Sowjetunion 1991 abgebrochen worden. China soll den Rumpf des damals "Warjag" genannten Schiffs ohne Motor und elektrische Ausstattung 1998 von der Ukraine erworben und anschließend in jahrelanger Arbeit fertiggestellt haben. Nach offiziellen Angaben soll das Schiff vor allem für Ausbildungs- und Forschungszwecke dienen.

Chinas Nachbarstaaten verfolgen die Modernisierung und Aufrüstung der Marine aber mit großer Sorge. China liegt im Streit mit mehreren anderen Ländern um Inselgruppen im ost- und südchinesischen Meer. Zuletzt gab es heftige Proteste in China, nachdem die Regierung in Japan angekündigt hatte, drei Inseln eines umstrittenen Archipels nordöstlich von Taiwan zu kaufen. Auch mit Vietnam und den Philippinen gibt es Gebietsstreitigkeiten.

China: Erster Flugzeugträger

(APA/AFP)

Kommentar zu Artikel:

China: Erster Flugzeugträger steht im Dienst

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen