Libyen: 15 Tote bei Bombenanschlag in Bengasi

Eine Autobombe soll nahe einem Spital explodiert sein. Unter den Toten befinden sich auch mehrere Kinder, 30 Menschen wurden verletzt.

Libyen Tote Bombenanschlag Bengasi
Libyen Tote Bombenanschlag Bengasi
Symbolbild: Anschlag in Libyen – (c) REUTERS (ISMAIL ZITOUNY)

Ein Bombenanschlag hat die libysche Stadt Bengasi erschüttert, berichteten Augenzeugen und Behörden am Montag.

Eine Autobombe explodierte demnach nahe einem Spital inmitten von Menschen. Nach ersten Angaben des libyschen Innenministeriums wurden 15 Menschen getötet, darunter auch Kinder. Weitere 30 Personen wurden verletzt.

Zu den Anschlag vor der Notaufnahme des Al-Jalaa-Krankenhauses bekannte sich zunächst niemand. Die Staatsmacht ist in der östlichen Hafenstadt Bengasi weitgehend abwesend. Die meisten öffentlichen Gebäude werden von sogenannten Revolutionsbrigaden bewacht, die formal den Sicherheitskräften unterstehen

(APA/AFP/Reuters)

Kommentar zu Artikel:

Libyen: 15 Tote bei Bombenanschlag in Bengasi

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen