Frankreich: Ein Toter bei Protesten gegen Hollande

Demonstrierende Bauern blockieren mit ihren Traktoren Zufahrtsstraßen. Dabei starb ein Feuerwehrmann.

FRANCE FARMERS PROTEST
FRANCE FARMERS PROTEST
Frankreich – EPA

Aus Protest gegen höhere Steuern und Änderungen der EU-Subventionen haben französische Landwirte am Donnerstag Autobahnen nach Paris blockiert. Sie kritisieren unter anderem die für 1. Jänner angekündigte Erhöhung der Mehrwertsteuer und die geplante Öko-Steuer auf Transporte per Straße.

"Wir haben die Nase voll von Steuern, und ihr?", hieß es auf Plakaten an rund 30 Traktoren, die in Saint Arnoult südwestlich von Paris eine Straße versperrten. Die Polizei rechnete damit, dass noch mindestens fünf weitere Zufahrtsstraßen sowie mehrere Nationalstraßen in die Hauptstadt blockiert würden. Die Proteste sorgten im Berufsverkehr rund um die Hauptstadt für kilometerlange Staus. Verkehrsminister Frederic Cuvillier forderte per Twitter ein sofortiges Ende der Straßenblockade.

"Wir sind hier, um unserer Regierung zu zeigen, dass wir nicht länger diese Politik mitmachen, die dabei ist, einen ganzen Sektor plattzumachen", sagte ein Vertreter der Gewerkschaft FDSEA aus der Region Ile-de-France, die Paris umgibt. Steuererhöhungen seien für die französischen Bauern ein enormer Wettbewerbsnachteil gegenüber ihren europäischen Kollegen und würden die Agrarexporte beeinträchtigen.

Am Rande der Proteste ereigneten sich auch zwei Auffahrunfälle bei denen laut Polizeiangaben ein Feuerwehrmann getötet und sechs weitere Menschen leicht verletzt wurden. Der Mann starb, als er auf dem Weg zur Arbeit mit seinem Auto in einen Lastwagen fuhr, der wegen einer Straßenblockade von Bauern auf der Autobahn stand. Bei einem weiteren ähnlichen Unfall mit einem Polizeifahrzeug wurden zudem sechs Menschen leicht verletzt.

In den vergangenen Wochen hatte es schon mehrfach im ganzen Land Proteste gegen Steuererhöhungen gegeben. Die Gewerkschaften befürchten den Verlust Tausender Stellen, sollte die Öko-Steuer eingeführt werden. Auch die Pläne von Präsident Francois Hollande, EU-Subventionen auf ärmere Vieh-Bauern zu beschränken, stoßen auf Widerstand.

Am Mittwoch hatte Frankreichs Ministerpräsident Jean-Marc Ayrault eine umfassende Steuerreform angekündigt. Die Gesamtbelastung werde gleich bleiben, aber es solle eine fairere Lastenverteilung erreicht werden, sagte der Regierungschef.

(APA/Reuters/dpa)

Kommentar zu Artikel:

Frankreich: Ein Toter bei Protesten gegen Hollande

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen