Grillo-Anhänger sind "potenzielle Vergewaltiger"

Der Ex-Komiker löst mit unflätigen Attacken gegen Parlamentspräsidentin Boldrini Welle der Empörung aus.

Beppe Grillo
Beppe Grillo
Beppe Grillo – REUTERS

Italiens berühmtster Komiker-Politiker, Beppe Grillo, hat es wiedereinmal geschafft, durch  Provokation die Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Diesmal war "die allzu regierungstreue" Parlamentspräsidentin Laura Boldrini Ziel einer ganz besonders geschmacklosen Attacke des Chefs der fundamentaloppositionellen Fünf-Sterne-Bewegung. So postete Grillo in seinem Blog ein fiktives Video, auf dem er und eine Pseudo-Boldrini zu sehen sind und schrieb darunter: "Was würdest Du mit der Boldrini im Auto machen?"

Der Beitrag löste eine Lawine an beleidigenden, sexistischen und vor allem drohenden Internetbeschimpfungen gegen Boldrini aus. Von "Aufhetzung zur Gewalt" sprach die 52-Jährige im TV. "Wenn man sich die Beiträge unter dem Video durchliest wird einem klar: Diesen Menschen geht es gar nicht um eine politische Diskussion. Ihnen geht es nur um Beleidigungen, um Erniedrigung. Das sind potenzielle Vergewaltiger."

Präsident spricht von "Barbarei"

Zum Hintergrund: Als Protest gegen die Verabschiedung von Gesetzen zur Immobiliensteuer, hatten die Grillo-Abgeordnete mehrere Räume im Parlament besetzt. Sie griffen Parlamentarier - vor allem Abgeordneten  der Linksdemokraten  - handgreiflich an, um sie an der Arbeit zu hindern. Um das Chaos zu stoppen, kündigte Boldrini ein Disziplinarverfahren an. 

Staatspräsident Giorgio Napolitano - gegen den die "Grillini" übrigens ein Amtsenthebungsverfahren einleiten wollen - sprach von "Barbarei". Auch Premierminister Enrico Letta verurteilte die Attacken auf die ehemalige Journalistin und Ex-UNHCR-Sprecherin Boldrini. 

Grillo hingegen bereut nichts und nannte die Parlamentspräsidentin eine "Heuchlerin". Grund für die neuen Aggressions-Phase des Ex-Komikers ist vermutlich verzweifeltes Heischen nach Aufmerksamkeit. Grillos Fünf-Sterne-Bewegung, die bei der Parlamentswahl vor einem Jahr überraschend zur zweitstärksten Einzelpartei aufgestiegen war, hat zuletzt in Umfragen stark verloren. Und Grillo rüstet sich jetzt für die Europawahl im Mai. Da wird er vermutlich für seine Bewegung persönlich antreten.

(basta.)

Kommentar zu Artikel:

Grillo-Anhänger sind "potenzielle Vergewaltiger"

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen