Größtes Munitionslager der Ukraine steht in Flammen

Kiews Militär spricht von Sabotageakt. 20.000 Menschen mussten in Sicherheit gebracht werden.

Rauch über dem brennenden Munitionslager
Rauch über dem brennenden Munitionslager
Rauch über dem brennenden Munitionslager – Reuters

Das größte Munitionslager der Ukraine ist nach Militärangaben durch einen Sabotageakt in Brand gesetzt worden. Das Lager in Balaklija in der Nähe von Charkiw im Osten des Landes stehe seit Donnerstagfrüh in Flammen, teilte das Militär in Kiew mit.

Knapp 20.000 Menschen aus den umliegenden Ortschaften wurden in Sicherheit gebracht. Im Umkreis von vierzig Kilometern wurde der Luftraum gesperrt. Mehr als 600 Rettungskräfte sind unter anderem mit zwei Feuerlöschzügen im Einsatz.

138.000 Tonnen Munition

Über Verletzte oder Tote war zunächst nichts bekannt. Ministerpräsident Wladimir Groisman kündigte an, zum Unglücksort zu reisen. In der Nacht auf Donnerstag waren Teile des Depots von Panzer- und Artilleriegeschossen in Brand geraten. Auf knapp 370 Hektar werden dort 138.000 Tonnen Munition gelagert.

(APA/dpa)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Größtes Munitionslager der Ukraine steht in Flammen

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.