Auf dem Weg zu einem Verbot von Nuklearwaffen

Bei der UNO in New York will eine Staatenallianz heute, Freitag, einen Vertragstext verabschieden, der Kernwaffen weltweit ächten soll. Damit will sie die Atommächte langfristig zur Abrüstung zwingen.

Raketentest in Nordkorea (Archivbild).
Schließen
Raketentest in Nordkorea (Archivbild).
Raketentest in Nordkorea (Archivbild). – (c) APA/AFP/KCNA VIA KNS/STR

New York/Wien. Während die Welt auf die eskalierende Nordkorea-Krise starrte, Diktator Kim Jong-un über einen Atomkrieg schwadronierte und US-Präsident Donald Trump Pjöngjang mit einer militärischen Antwort auf den jüngsten Raketentest drohte, vollzog sich in New York eine kleine Revolution. Fast außerhalb der öffentlichen Wahrnehmung hatten in den vergangenen Wochen rund 130 Staaten an der Endfassung eines Vertragstextes gefeilt, der das weltweite Verbot von Atomwaffen anstrebt. Die Chancen stehen gut, dass der Text heute, Freitag, verabschiedet wird.

Das ist drin:

  • 3 Minuten
  • 452 Wörter
  • 1 Bild

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 07.07.2017)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen
    Meistgekauft