Die Phantom-Republik Katalonien

In Barcelona feierten die Anhänger enthusiastisch die Unabhängigkeit. „Wir machen weiter“, lautet ihre Losung. Die Separatisten rüsten zum Widerstand. Spanien setzte indessen Vizepremier Soraya Santamaría als Krisenmanagerin in Katalonien ein.

Die Ruhe vor dem nächsten Sturm? Katalanische Unabhängigkeitsaktivisten schlendern durch die Straßen Barcelonas.
Die Ruhe vor dem nächsten Sturm? Katalanische Unabhängigkeitsaktivisten schlendern durch die Straßen Barcelonas.
Die Ruhe vor dem nächsten Sturm? Katalanische Unabhängigkeitsaktivisten schlendern durch die Straßen Barcelonas. – imago/ZUMA Press

An Tag eins der katalanischen Phantom-Republik weht noch die spanische Flagge über dem mittelalterlichen Regierungspalast in der Altstadt Barcelonas. Tausende Menschen, gehüllt in die Estelada – die katalanische Unabhängigkeitsfahne mit dem Stern – hatten am Freitagabend vor dem Palais mit Feuerwerk und Sekt die Unabhängigkeitserklärung gefeiert, überschwänglich „Freiheit, Freiheit, Freiheit“ skandiert und gefordert: „Holt die spanische Fahne runter.“ Doch am Samstag flatterte Spaniens Banner weiterhin und wie üblich neben der katalanischen Fahne auf dem Palastdach.

Das ist drin:

  • 7 Minuten
  • 1230 Wörter
  • 1 Bild

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 29.10.2017)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen