Houthis feuern angeblich Rakete in Richtung Atomreaktor in Abu Dhabi

Die vom Iran unterstützten Houthis, die den Großteil des Nordjemen kontrollieren, betrachten Abu Dhabi als Angriffsziel für seine Raketen.

Die schiitischen Houthi-Rebellen im Jemen haben nach eigenen Angaben eine Cruise-Missile-Rakete in Richtung eines Atomreaktors in Abu Dhabi in den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) gefeuert. Das berichtete der Fernsehsender der Gruppe am Sonntag, allerdings ohne Beweise dafür vorzulegen. In den VAE gab es keine Meldungen über Raketenangriffe.

Die vom Iran unterstützten Houthis, die den Großteil des Nordjemen kontrollieren, betrachten Abu Dhabi als Angriffsziel für seine Raketen. Das Emirat ist Mitglied der Saudi-geführten Militärallianz, die die schiitischen Rebellen seit 2015 bekämpft.

Auf der Website des Houthi-Senders hieß es, die Lenkwaffe sei in Richtung des Al-Barakah-Atomreaktors in Abu Dhabi abgefeuert worden. Nähere Details wurden nicht genannt.

Der Reaktor in Barakah wird von der Korea Electric Power Corporation (KEPCO) errichtet und soll im nächsten Jahr in Betrieb gehen, teilte das Energieministerium der VAE mit.

(Reuters)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Houthis feuern angeblich Rakete in Richtung Atomreaktor in Abu Dhabi

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.