Zum Inhalt

Wie Erdoğan die Türkei islamisiert

Dossier Regelmäßig wehrt sich die Regierungspartei AKP gegen Vorwürfe, dass sie den Laizismus schrittweise abschaffe. Die Schritte, die sie setzt, sprechen eine andere Sprache. Ein Dossier von Duygu Özkan.

Vor dem asiatischen Teil der Istanbuler Küste gehört der legendenumrankte Leanderturm zu den Wahrzeichen der Stadt. Dahinter erstrecken sich die Stadtteile Üsküdar und Kadıdköy mit ihren relativ niedrigen, aber bunten Wohnhäusern, mancherorts lugt die Silhouette eines Minaretts hervor.

Das ist drin:

  • Dieses Dossier hat 4 Kapitel

Über dieses Dossier

Als ein Land mit laizistischem Selbstverständnis war Religion in der türkischen Öffentlichkeit bis vor wenigen Jahren weitgehend unsichtbar. Doch die AKP unter Präsident Recep Tayyip Erdogan steuert die Türkei auf eine Islamisierung zu: Angefangen von einer konservativen Frauenpolitik bis hin zu Aufwertung der Religionsbehörde.

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen