Südafrikas neuer Präsident: Nelson Mandelas Kronprinz

Cyril Ramaphosa wurde heute zum Präsidenten Südafrikas gewählt. Der ANC-Chef tritt das Erbe Nelson Mandelas an, seines großen Vorbilds.

Schließen
REUTERS

Für Cyril Ramaphosa war die Wahl zum Präsidenten im Parlament in Kapstadt heute ein großer emotionaler Moment - einer, auf den er beinahe 20 Jahre gewartet hatte. Bereits am Freitag wird er sich in einer Rede an die Nation als neuer "Vater der Regenbogennation" an das Volk wenden und einen wirtschaftlichen Aufschwung versprechen. 1999 war der inzwischen 65-Jährige schon bereit für die Nachfolge Nelson Mandelas. "Madiba", der "Vater der Nation", hatte den ehemaligen Gewerkschaftsboss, seinen Kronprinzen, zu seinem Erben in Partei und Regierung auserkoren. Doch Mandela musste sich dem Druck seiner Partei, des ANC (African National Congress), beugen, die Thabo Mbeki favorisierte, den Vizepräsidenten und die Nummer Zwei in der Hierarchie.

Das ist drin:

  • 3 Minuten
  • 557 Wörter
  • 1 Bild

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen
Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen