Polen bietet Milliarden Dollar für dauerhafte Präsenz von US-Truppen

Die polnische Regierung ersucht darum, dass die USA dauerhaft eine Panzerdivision im Land stationieren. Als Grund gibt sie die Bedrohung durch Russland an.

Gemeinsame Nato-Truppenübungen. (Symbolfoto)
Gemeinsame Nato-Truppenübungen. (Symbolfoto)
Gemeinsame Nato-Truppenübungen. (Symbolfoto) – APA/AFP/-

Polen wäre bereit, sich mit zwei Milliarden US-Dollar (1,71 Mrd. Euro) an der Errichtung einer ständigen US-Militärbasis in Polen zu beteiligen. Das geht aus einem im Internet veröffentlichten Dokument des Verteidigungsministeriums hervor, über das als Erstes das Nachrichtenportal Onet.pl berichtet hatte. Das Verteidigungsministerium bestätigte die Echtheit des Dokuments.

In dem Schreiben mit dem Titel "Vorschlag für eine dauerhafte US-Präsenz in Polen" ersucht die polnische Regierung darum, dass die USA dauerhaft eine Panzerdivision in Polen stationieren. "Die Regierung Polens ist bereit, beträchtliche Mittel dafür zur Verfügung zu stellen, die von 1,5 bis 2 Milliarden USD reichen, da es wichtig ist, die Lasten der Verteidigungsausgaben zu teilen", heißt es darin.

Das Dokument ist nicht geheim und wurde unter anderem an den Kongress, Thinktanks und Regierungsinstitutionen in den USA geschickt. Als Grund für die Notwendigkeit einer dauerhaften US-Militärpräsenz in Polen sehen die Verfasser eine Bedrohung durch Russland. Bereits seit 2017 sind im Rahmen der "Enhanced Forward Presence", einer NATO-Verteidigungsinitiative in Osteuropa, US-Truppen in Polen stationiert.

Politiker der Opposition kritisierten das Vorgehen als unprofessionell. Der ehemalige Verteidigungsminister Tomasz Siemoniak sagte, "diese Art von Diplomatie" sei "ein Ausdruck von Hilflosigkeit" und schwäche die Verhandlungsposition Polens.

(APA/dpa)

Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Polen bietet Milliarden Dollar für dauerhafte Präsenz von US-Truppen

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.