Angebliche Flüchtlingsmassen waren Zuschauer eines Pink Floyd Konzertes

Ein falsches Flüchtlingsbild zirkulierte tagelang im Internet, mit empörten Kommentaren über EU und die "etablierten Medien".

Der vermeintliche Massenansturm auf Italien waren die Zuschauer eines Pink Floyd Konzertes.
Der vermeintliche Massenansturm auf Italien waren die Zuschauer eines Pink Floyd Konzertes.
Der vermeintliche Massenansturm auf Italien waren die Zuschauer eines Pink Floyd Konzertes.

"Diese Bilder werden sie dir nie zeigen ... diese Menschen wollen alle nach Italien reisen." Das Bild mit den vollgepackten Boten - "eine Aufnahme aus einem libyschen Hafen" - wurde in Italien auf Twitter gepostet und zirkulierte in den vergangenen Tagen im Internet. Das Bild wurde 9000 Mal geteilt, mit empörten Kommentaren über EU und die "etablierten Medien".

Nur: Beim Bild handelt es sich um eine plumpe "Fake News". Das Foto ist eine Aufnahme des legendären Pink Floyd-Konzertes in Venedig im Jahr 1989 - damals wurde Italien von 200.000 Menschen "gestürmt".

 

(red.)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Angebliche Flüchtlingsmassen waren Zuschauer eines Pink Floyd Konzertes

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.