Frankreich nimmt 78 Flüchtlinge von der "Aquarius" auf

Das NGO-Rettungschef liegt derzeit in Marseille im Hafen.

REUTERS

Frankreich hat 78 Flüchtlinge aufgenommen, die das Rettungsschiff "Aquarius" ins spanische Valencia gebracht hatte. Sie stammten hauptsächlich aus Eritrea und dem Sudan und wurden vom französischen Flüchtlingsamt als schutzbedürftig eingestuft, wie das Innenministerium am Donnerstag mitteilte. Die Menschen werden nun in verschiedenen französischen Regionen untergebracht.

Die "Aquarius" liegt derzeit in Marseille im Hafen. Italiens Innenminister Matteo Salvini von der fremdenfeindlichen Lega verweigert Schiffen privater Hilfsorganisationen, die im Mittelmeer Flüchtlinge retten, das Einlaufen in italienische Häfen.

 

(APA/DPA)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Lesen Sie mehr zum Thema
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Frankreich nimmt 78 Flüchtlinge von der "Aquarius" auf

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.