USA: Trump, der Pornostar und viele offene Fragen

Michael Cohen, der Exanwalt des Präsidenten, beschuldigt Trump, dem Volk wahlentscheidende Informationen, nämlich die Zahlung von Schweigegeld, vorenthalten zu haben. Wie gefährlich ist das für Trump?

FILE PHOTO: Stormy Daniels enters federal court in Manhattan
FILE PHOTO: Stormy Daniels enters federal court in Manhattan
Michael Cohen belastete seinen ehemaligen Klienten, Donald Trump, schwer. Es geht in seiner Aussage um Zahlungen an Pornostar Stephanie "Stormy Daniels" Clifford (im Bild). (Archivaufnahme) – REUTERS

New York. Am Tag nach den bisher schwerwiegendsten Anschuldigungen gegen seine Person schlug Donald Trump zurück. „In meinem Leben gab es immer Kontroversen um mich. Am Ende habe ich immer gewonnen“, erklärte der Präsident im Interview mit Fox News. Michael Cohen, der mehr als zehn Jahre für Trumps Organisation tätig war, sei „kein sehr guter Anwalt“ gewesen, die nun aufgestellten Behauptungen seien völlig aus der Luft gegriffen.

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 24.08.2018)

Lesen Sie mehr zum Thema
Meistgekauft
    Meistgelesen