Österreicher Zirngast bleibt in Polizeihaft

Die Türkei verlängerte das Polizeigewahrsam um bis zu vier weitere Tage. Der 29-Jährige war am Dienstag festgenommen worden.

REUTERS

Ankara. Der Österreicher Max Zirngast muss weiter in der Polizeizentrale Ankaras ausharren. Wie „Die Presse“ erfuhr, wurde die Polizeihaft am Freitag um bis zu vier weitere Tage verlängert. Bis dann soll entschieden werden, ob über den freien Autor Untersuchungshaft verhängt wird oder ob er auf freien Fuß kommt. Auch eine Abschiebung wäre möglich.

Zirngast wurde am Dienstag festgenommen. Anti-Terror-Einheiten verhörten ihn. Offenbar wird ihm vorgeworfen, Studenten- und Kindercamps mitorganisiert zu haben, die mit einer Splittergruppe der kommunistischen Partei TKP in Verbindung stehen. Zirngasts Anwalt bestreitet das.


[OS9AX]

("Die Presse", Print-Ausgabe, 15.09.2018)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Österreicher Zirngast bleibt in Polizeihaft

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.