Trump: Forderung nach europäischer Armee "beleidigend"

Europa solle sich mehr in der Nato engagieren, sagt US-Präsident Trump. Dass Macron eine europäische Armee fordert, verurteilt er.

2017 betrachtete Trump gemeinsam mit Macron eine Parade der franzäsischen Fremdenlegion.
2017 betrachtete Trump gemeinsam mit Macron eine Parade der franzäsischen Fremdenlegion.
2017 betrachtete Trump gemeinsam mit Macron eine Parade der franzäsischen Fremdenlegion. – APA/AFP/CHRISTOPHE ARCHAMBAULT

Der französische Präsident Emmanuel Macron hat Anfang der Woche die Einrichtung einer eigenen europäischen Armee gefordert. Ohne eine "wahre europäische Armee" könnten die Europäer nicht verteidigt werden, sagte er in einem Interview. Mit Blick auf "Russland, das an unseren Grenzen steht und das zur Bedrohung werden könnte", dürften sich die Europäer "nicht allein auf die USA verlassen", so Macron.

Wem diese Aussagen gar nicht gefielen? US-Präsident Donald Trump. Er hat kurz nach seinem Eintreffen zu einem Besuch in Frankreich Macron Forderungen sogar scharf verurteilt. Macrons Forderung sei "sehr beleidigend", erklärte Trump am Freitagabend in Paris und bekräftigte zugleich seine Forderung nach einem größerem Engagement Europas in der Nato.

Trump ist zu Gedenkfeiern anlässlich des Endes des Ersten Weltkriegs vor hundert Jahren nach Frankreich gereist.

 

(APA/AFP/red.)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Trump: Forderung nach europäischer Armee "beleidigend"

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.