Ukraine: Präsident Poroschenko macht zweiten Drogentest

Die ukrainische Gesellschaft muss sicher sein, dass der Oberbefehlshaber weder drogen- noch alkoholabhängig ist.

REUTERS

Der Wahlkampf in der Ukraine nimmt skurrile Züge an. Mehr als eine Woche vor der Stichwahl um das Präsidentenamt hat Amtsinhaber Petro Poroschenko einen zweiten Drogentest gemacht. Er kam damit der Aufforderung des Ex-Boxers Wladimir Klitschko nach, der eine unabhängige Untersuchung gefordert hatte, damit sich die Ukrainer von der Amtsfähigkeit der Bewerber überzeugen könnten.

Wie die Freiwillige Antidoping-Assoziation (VADA) mitteilte, hat der Präsident am Mittwoch im Olympiastadion in Kiew eine Urinprobe abgegeben, die nun in einem Labor in den USA untersucht wird.

Das Staatsoberhaupt sagte mit Blick auf seinen Herausforderer: "Ich behaupte nicht, dass Wolodymyr Selenskyj drogenabhängig ist." Doch müsse die ukrainische Gesellschaft sicher sein, dass der Oberbefehlshaber weder drogen- noch alkoholabhängig sei. Die Prozedur habe nicht er bezahlt, versicherte der 53-Jährige.

Erst am vergangenen Freitag hatte Poroschenko bereits Blut-, Urin- und Haarproben für ukrainische Labors abgegeben. Parallel dazu hatte auch Selenskyj sein Blut untersuchen lassen. Diese Tests hatte der 41-jährige Politneuling als Bedingung für ein live im Fernsehen übertragenes Rededuell im Kiewer Olympiastadion genannt. Einen Termin dafür gibt es noch nicht. Darüber sind sich beide Bewerber uneins.

Selenskyj hatte die erste Runde der Wahl deutlich vor Poroschenko gewonnen. Die Stichwahl in der krisengeschüttelten Ex-Sowjetrepublik ist am Ostersonntag (21. April).

 

Selenskyj und Poroschenko bei Macron

Beide Anwärter werden am Freitag Nachmittag von Frankreichs Staatschef Emmanuel Macron empfangen. Zunächst sei der Herausforderer und Schauspieler Wolodymyr Selenskyj zu Gast, berichtete der Élyséepalast am Mittwoch. Am Freitagabend werde Macron dann den Amtsinhaber Petro Poroschenko sprechen. Poroschenko hat am Freitag auch einen Termin bei der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel in Berlin.

Das französische Präsidialamt erinnerte daran, dass Frankreich und Deutschland im sogenannten Normandie-Format im Ukrainekonflikt vermitteln. Zu der Vierer-Runde gehören auch die Ukraine und Russland. Wegen der Annexion der Schwarzmeerhalbinsel Krim durch Moskau und des Krieges im Osten der Ukraine zwischen Regierungssoldaten und prorussischen Separatisten sind die Beziehungen zwischen den beiden Nachbarländern gespannt. Das Normandie-Format ist nach dem Ort des ersten Zusammentreffens benannt.

(APA/dpa)

Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Ukraine: Präsident Poroschenko macht zweiten Drogentest

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.