Putin: Annäherung zwischen Russland und USA ist glaubwürdig

Kremlchef Wladimir Putin hat die Absicht des Dialogs zwischen Russland und den USA als glaubwürdig bezeichnet. "Erst unlängst hatte ich das Vergnügen mit dem US-Präsidenten zu telefonieren", sagte Putin beim Treffen mit US-Außenminister Mike Pompeo.

Pompeo und Putin in Sotschi
Pompeo und Putin in Sotschi
Pompeo und Putin in Sotschi – imago images / ITAR-TASS

Kremlchef Wladimir Putin hat die Absicht des Dialogs zwischen Russland und den USA als glaubwürdig bezeichnet. "Erst unlängst hatte ich das Vergnügen mit dem US-Präsidenten zu telefonieren", sagte Putin am Dienstagabend bei einem Treffen mit US-Außenminister Mike Pompeo in Sotschi.

"Ich hatte dabei den Eindruck, dass es im gegenseitigen Interesse ist, die russisch-amerikanischen Beziehungen wieder vollständig herzustellen." Putin habe mit Donald Trump bei dem Telefonat Anfang Mai intensiv darüber gesprochen. "Ich hoffe, die es jetzt die notwendigen Bedingungen dafür gibt."

Die Beziehungen zwischen den Moskau und Washington sind seit langem angeschlagen. Die USA beschuldigten Russland, durch Hackerangriffe und Propaganda Einfluss auf die US-Wahl 2016 genommen zu haben. US-Sonderermittler Robert Mueller stellte nach jahrelangen Untersuchungen fest, dass es zwar Kontakte Russlands mit dem Trump-Lager gab. Es gab aber keine Beweise für eine Straftat.

Putin bezeichnete Muellers Bericht als objektiv. "Er hat bestätigt, dass keine Spuren oder Verschwörung zwischen Russland und der Regierung gab. Das haben wir ja auch seit jeher als kompletten Unsinn bezeichnet", sagte der Kremlchef.

(APA)

Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Putin: Annäherung zwischen Russland und USA ist glaubwürdig

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.