Der Coup der deutschen Kanzlerin

Angela Merkel macht CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer zur Verteidigungsministerin. Für die Saarländerin ist der Schleudersitz eine Chance zur Profilierung – erst recht im Fall von Neuwahlen.

Angela Merkel macht CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer zur Verteidigungsministerin. Für die Saarländerin ist der Schleudersitz eine Chance zur Profilierung – erst recht im Fall von Neuwahlen.
Angela Merkel macht CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer zur Verteidigungsministerin. Für die Saarländerin ist der Schleudersitz eine Chance zur Profilierung – erst recht im Fall von Neuwahlen.
Angela Merkel macht CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer zur Verteidigungsministerin. Für die Saarländerin ist der Schleudersitz eine Chance zur Profilierung – erst recht im Fall von Neuwahlen. – (c) Michael Kappeler / dpa / picturedesk.com (Michael Kappeler)

Angela Merkel beging ihren 65. Geburtstag am Mittwoch ganz geschäftsmäßig mit einer Kabinettssitzung im Kanzleramt, wo sie Ursula von der Leyen, die frisch gewählte EU-Kommissionspräsidentin und langjährige Ministerin, mit einem Blumenstrauß quasi nach Brüssel komplimentierte – und selbst ein Bouquet in Empfang nahm. Der meisterhaften Machttaktikerin, zuletzt krank- und zunehmend abgeschrieben, ist am Vorabend ein Überraschungscoup gelungen, der sich im Nachhinein wie ein fein ausgetüftelter Masterplan ausnimmt und womöglich doch nur einer aus der Not geborenen Improvisationsgabe entspringt.

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 18.07.2019)

Meistgekauft
    Meistgelesen