Britische "Lib Dems": Jo Swinson neue Parteichefin

Die Liberaldemokraten gewannen durch die Brexit-Krise im Vereinigten Königreich zuletzt enorm an Zuspruch: Bei der EU-Wahl waren sie zweitstärkste Kraft.

BRITAIN-EU-POLITICS-BREXIT-LIBDEMS
BRITAIN-EU-POLITICS-BREXIT-LIBDEMS
Jo Swinson setzte sich gegen Ed Davey durch. – APA/AFP/TOLGA AKMEN

Jo Swinson wird neue Parteichefin der britischen Liberaldemokraten. Die Schottin setzte sich in einem parteiinternen Votum gegen Ed Davey durch, wie ihre EU-freundliche Partei am Montag mitteilte. Die 39-Jährige wird damit Nachfolgerin des fast doppelt so alten Vince Cable, der Ende Mai seinen Rücktritt angekündigt hatte. Swinson war seine Stellvertreterin.

Die Liberaldemokraten sind im Brexit-Streit für den Verbleib Großbritanniens in der Europäischen Union. Mit diesem Standpunkt hat die Partei zuletzt immens an Zuspruch gewonnen. Bei der Europawahl Ende Mai war sie hinter der Brexit-Partei mit rund 20 Prozent zweitstärkste Kraft geworden. Swinson versprach nach ihrer Wahl, alles dafür zu tun, damit der Brexit gestoppt werde.

Die Liberaldemokraten waren Koalitionspartner der Konservativen von 2010 bis 2015 unter Premierminister David Cameron, was sie etliche Wähler und Mitglieder kostete.

(APA/dpa)

Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Britische "Lib Dems": Jo Swinson neue Parteichefin

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.