Putins Probleme mit der Generation Smartphone

Die Staatsmacht versteht sich auf Repression. Eine gemeinsame Sprache mit der technologieaffinen Hauptstadtjugend findet der Kreml aber nicht.

Sie können mit den Werten, die der Kreml propagiert, wenig anfangen. Vor allem Jugendliche nehmen in Moskau an den Kundgebungen für faire Wahlen teil.
Sie können mit den Werten, die der Kreml propagiert, wenig anfangen. Vor allem Jugendliche nehmen in Moskau an den Kundgebungen für faire Wahlen teil.
Sie können mit den Werten, die der Kreml propagiert, wenig anfangen. Vor allem Jugendliche nehmen in Moskau an den Kundgebungen für faire Wahlen teil. – (c) APA/AFP/KIRILL KUDRYAVTSEV (KIRILL KUDRYAVTSEV)

Moskau. Sie wissen, wovon sie reden. „Zu Beginn und am Ende muss man gut aufpassen“, erzählen Kamila und Igor. „Das sind die gefährlichsten Momente.“ Kamila und Igor sprechen von Kundgebungen in Russland und vom Einschreiten der Polizei. Von der Gefahr, verhaftet zu werden. Die beiden Moskauer Teenager (voller Name der Redaktion bekannt, Anm.) sind zwei von mehreren Tausend Teilnehmern, die vergangene Woche an den Protesten in der russischen Hauptstadt teilgenommen haben. Die beiden Jugendlichen hatten Glück, sie wurden nicht festgenommen.

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 03.08.2019)

Lesen Sie mehr zum Thema
Meistgekauft
    Meistgelesen