Kanadas Premier stürzt in Krise

Justin Trudeau war einst Kanadas Politikstar. Jetzt verliert er an Strahlkraft. Denn der Ethikbeauftragte wirft ihm vor, Druck auf die Ex-Justizministerin ausgeübt zu haben.

Kanadas Premier gerät wegen der Affäre um den Baukonzern SNC-Lavalin unter Druck.
Kanadas Premier gerät wegen der Affäre um den Baukonzern SNC-Lavalin unter Druck.
Kanadas Premier gerät wegen der Affäre um den Baukonzern SNC-Lavalin unter Druck. – REUTERS

Ottawa. Zwei Monate vor der Parlamentswahl wird Kanadas Premierminister Justin Trudeau von der größten Krise seiner vierjährigen Amtszeit eingeholt. Der Ethikbeauftragte des Parlaments wirft dem liberalen Regierungschef vor, unzulässig Druck auf dessen frühere Justizministerin Jody Wilson-Raybould ausgeübt und versucht zu haben, ein Strafverfahren gegen den Konzern SNC-Lavalin zu beeinflussen. Für die Wahl am 21. Oktober verheißt dies für Trudeau nichts Gutes.

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 16.08.2019)

Meistgekauft
    Meistgelesen