Bunt, lebendig, problematisch: Klein-Europa an der slowakischen Grenze

In Kittsee wird das grenzüberschreitende Europa tagein, tagaus gelebt. Die am schnellsten wachsende Gemeinde Österreichs kämpft mit unterschiedlichen Sprachen und Mentalitäten.

Schließen
Bürgermeisterin Gabriele Nabinger – Die Presse

„Die österreichischen Kinder könnten sich bald ausgeschlossen fühlen, weil sie nicht Slowakisch sprechen“, fürchtet Volksschullehrerin Tanja Buchebner-Böhm. Die direkt an Bratislava grenzende Gemeinde Kittsee im nördlichsten Burgenland ist das extremste Beispiel eines zweisprachigen Zusammenlebens unter den österreichischen Grenzgemeinden. Von den 3000 Einwohnern ist mehr als ein Drittel erst in den letzten Jahren aus der Slowakei zugezogen.

Das ist drin:

  • 4 Minuten
  • 667 Wörter
  • 1 Bild

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 21.04.2017)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen
    Meistgekauft