Frankreich lehnt Kurz' Pläne für Asyllager ab

Lager in Drittstaaten für die Unterbringung von Asylwerbern seien „weder humanitär noch rechtlich akzeptabel“.

Archivbild: Macron und Kurz
Archivbild: Macron und Kurz
Archivbild: Macron und Kurz – APA/AFP/EMMANUEL DUNAND

Die französische Regierung hält wenig von den Plänen zur Schaffung von Lagern für Asylwerber außerhalb der EU, die Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) in den vergangenen Tagen lanciert hatte. „Das ist weder humanitär noch rechtlich akzeptabel. Man verwendet keine Drittstaaten am Balkan, um Flüchtlingslager für die EU zu schaffen“, hieß es am Mittwoch aus der französischen Präsidentschaftskanzlei gegenüber der „Presse“ und einer Handvoll ausländischer Medien.

Das ist drin:

  • 3 Minuten
  • 440 Wörter
  • 1 Bild

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 15.06.2018)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen