Zum Inhalt

Krisenmanager für sechs Monate

Österreichs Regierung wird in den nächsten sechs Monaten gefordert sein. Was der EU-Ratsvorsitz für Herausforderungen bringt, welche Fallstricke zu erwarten und wer die wichtigsten Akteure sind: Die "Presse" hat alle Details. Ein Dossier von Wolfgang Böhm, Anna Gabriel und Michael Laczynski

Diese kommenden sechs Monate werden die erste große Belastungsprobe für die türkis-blaue Regierung werden. In 300 Veranstaltungen ist diplomatisches Geschick und politisches Fingerspitzengefühl gefragt. Die "Presse" zeigt auf, wie sich Österreichs Regierung den aktuell wichtigsten Themen annehmen will, wo Konflikte zu erwarten sind. 43 Millionen Euro wird das zentrale Budget für den EU-Vorsitz betragen. Darüber hinaus werden die einzelnen Ministerien zahlreiche Veranstaltungen ausrichten müssen.

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen