Warum Trump den Brexit-Vertrag verteufelt

Der US-Präsident kritisiert Londons Deal mit der EU. Tatsächlich macht es der Austrittsvertrag für die USA schwieriger, rasch ein eigenes Handelsabkommen abzuschließen.

Make Britain great again – Trump-Fans in Großbritannien nehmen Anleihe am Werbespruch des US-Präsidenten.
Make Britain great again – Trump-Fans in Großbritannien nehmen Anleihe am Werbespruch des US-Präsidenten.
Make Britain great again – Trump-Fans in Großbritannien nehmen Anleihe am Werbespruch des US-Präsidenten. – (c) REUTERS (Yves Herman)

Washington/London/Wien. „Das ist ein großartiger Deal für die EU“, kommentierte US-Präsident Donald Trump den Brexit-Vertrag. Er fiel damit bereits zum wiederholten Mal der britischen Premierministerin, Theresa May, in den Rücken, die derzeit in ihrem Land händeringend für eine Annahme des Austrittsvertrags wirbt. Trump ließ ihr ausrichten, sie wäre gut beraten, wenn sie den Brexit überhaupt gleich neu verhandeln würde. Denn er bringe für Großbritannien in dieser Form ausschließlich Nachteile.

Das ist drin:

  • 3 Minuten
  • 493 Wörter
  • 1 Bild

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 28.11.2018)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen