IWF-Chefin Lagarde warnt vor Folgen von chaotischem Brexit

Ein Austritt ohne Abkommen dürfte kurzfristig vor allem der britischen Wirtschaft teuer zu stehen komme, sagt die Chefin des Internationalen Währungsfonds.

Der Internationale Währungsfonds (IWF) warnt vor den Folgen eines chaotischen EU-Austritts Großbritanniens. "Ein ungeregelter Brexit könnte beträchtliche Konsequenzen nach sich ziehen", sagte IWF-Chefin Christine Lagarde in Lissabon laut Redemanuskript. Ein Austritt ohne Abkommen dürfte kurzfristig vor allem der britischen Wirtschaft teuer zu stehen kommen.

Auch andere Länder in der Europäischen Union (EU) dürften von den Folgen in unterschiedlichem Maß betroffen sein. Der Austritt Großbritanniens aus der EU ist für den 29. März vorgesehen. Mit Blick auf die globale Konjunktur sagte Lagarde, dass sich das Wirtschaftswachstum schneller als erwartet abschwäche. Diese Entwicklung laufe nicht auf eine Rezession hinaus, aber die Abwärtsrisiken hätten deutlich zugenommen.

(APA/Reuters)

Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      IWF-Chefin Lagarde warnt vor Folgen von chaotischem Brexit

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.