EVP-Querelen: Orbán signalisiert Bereitschaft zum Einlenken

Bei einem Treffen in Budapest bemühten sich EVP-Spitzenkandidat Manfred Weber und der ungarische Ministerpräsident darum, ihre Differenzen auszuräumen. Das gelang nicht, aber es gab eine Annäherung.

Weber wollte im persönlichen Gespräch Orbán zum Einlenken bewegen.
Weber wollte im persönlichen Gespräch Orbán zum Einlenken bewegen.
Weber wollte im persönlichen Gespräch Orbán zum Einlenken bewegen. – (c) REUTERS (BERNADETT SZABO)

Budapest. Als EVP-Spitzenkandidat Manfred Weber (CSU) am Dienstagvormittag mit heulenden Polizeisirenen vom Budapester Flughafen in Richtung Zentrum fuhr, dürfte ihm etwas Unsichtbares aufgefallen sein: Die berüchtigten Plakate, auf denen bis dahin der EU-Kommissionspräsident, Jean-Claude Juncker, zusammen mit US-Investor George Soros abgebildet war, waren über Nacht von den Plakatwänden verschwunden.

("Die Presse", Print-Ausgabe, 13.03.2019)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen