Ursula von der Leyen: Sie träumte "früh von den Vereinigten Staaten von Europa"

Sie legte eine steile Karriere hin - trotz sieben Kindern. Zuletzt lief es für die deutsche Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen aber richtig schlecht. Bis Dienstag. Nun könnte sie als Kommissionspräsidentin in ihre Geburtsstadt Brüssel zurückkehren. Ein Porträt.

Ursula von der Leyen
Ursula von der Leyen
Ursula von der Leyen – (c) APA/dpa/Fabian Sommer (Fabian Sommer)

Berlin. Es wäre eine späte Heimkehr. In Brüssel kam sie zur Welt, dort verbrachte sie einen Großteil ihrer Kindheit und dort könnte sie nun Geschichte schreiben – und zwar im doppelten Sinn: Ursula von der Leyen wäre die erste Frau an der Spitze der EU-Kommission. Und zum ersten Mal seit einem halben Jahrhundert, seit Walter Hallstein, wäre der Chefposten der Brüsseler Behörde wieder in deutscher Hand. Vorerst ist von der Leyen für das Amt der Kommissionspräsidentin aber nur nominiert. Das EU-Parlament muss den Vorschlag des EU-Gipfels noch absegnen.

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

Meistgekauft
    Meistgelesen