Hahn von allen Parlamentsparteien bestätigt

Der österreichische EU-Kommissar hofft auf eine Fortsetzung seiner außenpolitischen Arbeit.

Wien. Der frisch nominierte EU-Kommissar Johannes Hahn (ÖVP) würde gern wieder ein außenpolitisches Dossier übernehmen, sagte er am Donnerstag nach der Bestätigung durch den Hauptausschuss des Nationalrats. Ob er etwa in der Nachbarschaftspolitik weiterarbeiten kann, hängt allerdings von Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen ab.

Hahn wurde von den Vertretern aller Parteien als Kandidat bestätigt. Letztlich stimmten neben ÖVP und FPÖ auch SPÖ, Neos sowie die Liste Jetzt zu. Dass der Vorschlag wegen der Forderung nach mehr weiblichen Kandidaten zurückgewiesen wird, glaubt Nationalratspräsident Wolfgang Sobotka (ÖVP) nicht. Bundeskanzlerin Bierlein erklärte, dass sie Hahn nach Gesprächen mit EU-Spitzenvertretern vorgeschlagen habe. Außerdem bestätigte sie: „Es gab nur einen Kandidaten, für den sich eine parlamentarische Mehrheit abgezeichnet hat.“ (APA)

("Die Presse", Print-Ausgabe, 19.07.2019)

Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Hahn von allen Parlamentsparteien bestätigt

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.