EU: Island macht Fortschritt bei Beitrittsverhandlungen

Bei einer EU-Beitrittskonferenz Ende Juni könnten zwei Verhandlungs-Kapitel abgeschlossen werden. Der ungarische EU-Ratsvorsitz zeigt sich optimistisch.

Island macht Fortschritt Beitrittsverhandlungen
Island macht Fortschritt Beitrittsverhandlungen
Symbolbild Island – (c) REUTERS (LUCAS JACKSON)

Island kann schon bald einen ersten konkreten Erfolg in den Beitrittsverhandlungen mit der Europäischen Union verbuchen. Der amtierende EU-Ratsvorsitzende und ungarische Außenminister Janos Martonyi kündigte am Donnerstag in Brüssel die Einberufung einer EU-Beitrittskonferenz mit Island für den 27. Juni an. "Wir werden dort vier Kapitel eröffnen und hoffen sogar, dass zwei davon sofort geschlossen werden können", sagte er.

Bei den abzuhakenden Verhandlungskapitel handle es sich um "einfache Kapitel", nämlich "Wissenschaft und Forschung" sowie "Bildung und Kultur", sagte Martonyi. Der gesamte Verhandlungsrahmen umfasst 35 Bereiche. "Wir können optimistisch sein in Hinblick auf das Ergebnis der Beitrittsverhandlungen Islands", so der ungarische Außenminister.

Martonyi betonte außerdem, er hoffe, dass das Problem mit Großbritannien und den Niederlanden um Entschädigungen von Kunden der bankrotten Icesave-Bank bis zum Abschluss der EU-Beitrittsverhandlungen gelöst werden könne.

Die Beitrittsverhandlungen Islands waren im Vorjahr eröffnet worden. Die isländische Regierung erhofft sich einen Beitritt bereits für 2012.

(Ag./Red.)

Kommentar zu Artikel:

EU: Island macht Fortschritt bei Beitrittsverhandlungen

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen